Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz

Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
INLINE                                                                 2 | 2019




     Concours
 6x2 billets à gagner
pour le Paléo Festival !
www.fhschweiz.ch/paleo




                    Le voyage pour raconter
                                                                                  Photo: Dominic Steinmann




                    des histoires
                           DIPLÔMÉE EN MANAGEMENT INTERNATIONAL,
                           MORGANE SCHALLER PARCOURT LE MONDE ENTIER
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
plus d’un millier
d’offres d’emplois


                    au coin
                   de la rue.

randstad.ch/emploi



                                                   human forward.




S’ABONNER À
H É M I S P H È R E S
Hémisphères explore deux fois par année
une thématique actuelle.

Hémisphères vous permet de découvrir
des projets de recherche des six domaines
de la HES-SO.

L’abonnement est gratuit pour les alumni
et les étudiants de la HES-SO.
Pour s’abonner merci de faire un mail
à communication@hes-so.ch
en indiquant votre titre, filière, année d’étude
ainsi que votre adresse privée.

Les anciens numéros d’Hémisphères
peuvent être commandés à l’adresse
revuehemispheres.com
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
3




         Un nomadisme digital
Diplômée en management international de la Zürcher Hochschule für Angewandte
Wissenschaften (ZHAW), Morgane Schaller est blogueuse. Dans son blog Cabinet de
     curiosités, elle chronique ses découvertes faites au cours de ses voyages.


Morgane Schaller vit à Madrid, mais c’est à Bienne que
nous la rencontrons. Née à Moutier, c’est dans cette
ville à la croisée de la Suisse allemande et romande
qu’elle a passé sa maturité professionnelle commerciale
avant de partir à Baltimore quelques mois, pour amé-
liorer ses compétences en anglais afin d’intégrer la
ZHAW en management international. C’est le début
d’un parcours international: une deuxième année de
bachelor à Ma­drid, puis un retour en Suisse pour sa
dernière année avant d’être employée par le groupe




                                                                                                                                   Photo: Morgane Schaller (Instagram)
Movado où elle s’occupe du marketing d’une dizaine
de marques de luxe pour les points de vente hors-taxe
– les aéroports, déjà. Férue de voyages, elle commence
en 2015 un blog, Cabinet de curiosités, où elle chro-
nique ses pérégrina­tions, avec un accent mis sur la cul-
ture. Portée en finale de Miss Suisse la même année, son
exposition médiatique donne un éclairage particulier à
son blog. En 2017, elle démissionne pour s’y consacrer
entièrement.

Le monde comme bureau
Rentrant de Thaïlande, elle confesse combien sa vie est
différente depuis sa démission. À la routine du travail
salarié a succédé une vie nomade: «J’habite à Madrid
depuis le mois d’octobre et je n’ai passé que deux mois
chez moi. Je n’ai pas de routine, je voyage beaucoup
trop pour cela. Je travaille partout où je peux …» Malgré
cela, une routine s’impose tout de même, celle des chro-        Morgane Schaller sur le plage de Rio de Janeiro.
niques régulières qu’elle considère comme étant la partie
la «plus qualitative de son travail». Dans ce blog qu’elle
définit comme un «carnet de voyage», elle dit vouloir           là des chroniques et des photographies, une grande par-
«raconter des histoires». À ces histoires s’ajoutent les        tie de son travail relève du marketing. Si elle peut en
photos que Morgane Schaller poste quotidiennement               vivre, c’est surtout grâce aux commandes de marques et
sur Instagram. Les paysages, mis en avant sur le blog, ne       au placement de produit. Elle mène en parallèle une
sont plus au centre de ces dernières: «C’est plus efficace.     activité de consultante en marketing, et est rémunérée
J’utilise Instagram pour relayer les articles du blog.» Mais    pour la création de contenu, travail qui s’apparente à
que faut-il pour faire une bonne photo? «Ce n’est pas           celui de publicitaire. Il lui faut donc multiplier les tâ-
difficile», affirme-t-elle. Elle n’a pas de photographe atti-   ches, mais également réussir à évoluer dans un environ-
tré, mais pose devant les gens qui l’accompagnent en            nement très concurrentiel, où les mandataires ont les
voyage, ou demande de l’aide à des inconnus, «il suffit de      yeux rivés sur les likes, et où la visibilité des contenus
bien leur expliquer ce que je veux».                            dépend d’algorithmes. La vie d’une blogueuse et influ-
                                                                enceuse comme Morgane Schaller est ainsi une négo-
Jongler entre les activités                                     ciation permanente entre voyages proposés et voyages
Active sur différents réseaux sociaux où elle est beau-         choisis. Et dans ce quotidien qu’elle chronique, qui est
coup suivie, ses compétences numériques sont celles de          désirable pour nombreux de ses followers, s’entremêlent
sa génération, de ceux qu’on nomme digital natives. Et          vie privée et travail. Ainsi, son prochain voyage prévu au
si sa formation à Zurich semble bien loin de son travail        Brésil est un voyage personnel. Elle en profitera tout de
actuel, elle reconnaît qu’elle lui a été précieuse en lui       même pour organiser quelques rendez-vous profession-
permettant de devenir une «touche-à-tout». Car au-de-           nels.                                        Thomas Flahaut
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
4




 La formation continue rentable
L'étude sur les salaires HES 2019 de FH SUISSE enregistre 10 500 participants – dont environ 1700
diplômé-e-s HES romands. Le salaire médian est de 101 000 francs. Mais il est nettement plus élevé
                           pour ceux qui suivent une formation continue.



L  es salaires des diplômé-e-s des hautes
   écoles spécialisées restent stables. Telle est
la principale conclusion de la vaste étude sur
                                                               Participants par fonction                       123 000 francs. L’augmentation significative
                                                                                                               des salaires est probablement due au fait que
                                                                                                               la formation continue offre des perspectives
les salaires HES 2019. Le salaire médian de                                                                    et une position professionnelle différente
                                                                                   13.2 %
101 000 francs n’a guère varié par rapport à                                                                   avec un salaire correspondant. D’ailleurs, la
l’étude sur les salaires 2017 (100 000 francs)                                                                 motivation la plus fréquente pour une for-
mais a toutefois évolué à la hausse. Le salaire                                                                mation continue est le souhait d’une évolu-
                                                               40.1 %                       17.7 %
médian est la valeur moyenne et non la                                                                         tion professionnelle.
moyenne. 50% se situent au-dessus du salaire
médian, 50% en dessous. Cette valeur a                                                                         Zoom sur les résultats romands
l’avantage de minimiser l’importance des                                                                       Près de 40% des participants romands à l’en-
valeurs aberrantes vers le haut ou vers le bas.                                 29 %                           quête travaillent dans le secteur de la santé
   Au total, 10 500 diplômé-e-s HES ont                                                                        ou du travail social. Leur salaire médian
participé à l’étude sur les salaires HES. C’est                                                                s’élève à 75 000 francs pour les premiers et
un nombre encore jamais atteint depuis le                                                                      78 000 francs pour les travailleurs sociaux.
début de l’enquête. Et pour la première fois,                  Cadre supérieur                                 Selon ces résultats, les diplômé-e-s HES ro-
toutes les hautes écoles spécialisées de Suisse                                                                mands ayant suivi une formation dans la
ont apporté leur soutien à cette enquête.                      Cadre moyen                                     branche de la technique et des technologies
                                                               Autre cadre                                     de l’information perçoivent un salaire médi-
La formation continue est payante                                                                              an de 103 795 francs. Dans la branche de
Il y a déjà deux ans, nous disions à ce propos                 Traitement spécifique de dossier                l’économie et des services, il s’élève à
                                                                                                               86 150 francs.
                                                                                                                  D’après les réponses reçues de Suisse ro-
 Salaire brut en fonction du poste (au total)         Salaire brut en fonction du poste                        mande, la formation continue est aussi un
 Médiane, en Fr.                                      (avec formation continue) Médiane, en Fr.
                                                                                                               thème important puisque 75% des sondés
 Cadre supérieur                           141 304    Cadre supérieur                                150 000
                                                                                                               planifient de suivre une formation continue
 Cadre moyen                               122 103    Cadre moyen                                    132 000
                                                                                                               prochainement. Les répondants s’intéres-
 Autre cadre                               103 750    Autre cadre                                    115 556
                                                                                                               sent particulièrement à suivre un CAS/DAS
 Traitement spécifique de dossier           88 000    Traitement spécifique de dossier               104 000
                                                                                                               (37%). Le lieu ainsi que la réputation de
                                                                                                               l’école et de la formation sont déterminants
que la formation continue des diplômé-e-s            nue. Et les résultats donnent à réfléchir: la             dans le choix de formation continue pour
HES était un thème d’actualité. Compte               formation continue est populaire mais elle                les participants à cette étude.
tenu du grand intérêt manifesté par les em­          est aussi rentable. Ainsi, le salaire médian des
ployeurs ainsi que les hautes écoles spécia-         participants qui ont suivi une (ou plusieurs)             Toutes les données de l’étude sur les salaires HES
lisées, le questionnaire de l’étude a donc été       formation(s) CAS, DAS ou MAS/MBA/                         peuvent être consultées en ligne:
étendu au domaine de la formation conti-             EMBA en plus de leur formation est de                     www.fhlohn.ch




CONCOURS: Gagne tes billets pour Paléo
Gagne 6x2 billets pour le Paléo Festival
avec accès exclusif à la terrasse !
Participation sur                                                          Gagne
                                                                             Gagne 6
                                                                                   5xx 22billets
                                                                                          billets  pour
                                                                                                 pour     le Paléo
                                                                                                      le Paléo       Festival
                                                                                                               Festival
                                                                RRS
                                                                  S
www.fhschweiz.ch/paleo                                O N
                                                        O CCOOUU
                                                          N                avec  accès exclusif à la terrasse
                                                                             sur www.fhschweiz.ch/paleo
                                                     CC
                                                                           > Participation jusqu’au 30.06 sur www.fhschweiz.ch/paleo
Les billets sont offerts par FH SUISSE
et la HES-SO.
Délai de participation: 30 juin 2019
Bonne chance!
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
INLINE                                   2 | 2019




   «La mia è una bella
   professione»
   ROLF OTT, CONSIGLIERE DI AMBASCIATA
   A PRAGA
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
Il grande fascino di una
                   vita nomade
          Dal Ticino a Praga passando per l'Africa e la Colombia, Rolf Ott ci racconta sfide
                  e opportunità della vita al servizio della Confederazione all’estero.



      N     on fissarti in un posto, muoviti, sii nomade, con-
            quistati ogni giorno un nuovo orizzonte», sono pa-
       role di Jon Krakauer che Rolf Ott, attualmente con-
                                                                     Poi arriva il servizio militare. Come tanti altri coetanei
                                                                     in cerca della sua strada, un giorno la vita gliela mostra
                                                                     «grazie al servizio militare ho scoperto che viaggiare era
       sigliere di ambasciata a Praga, sembra avere fatto            la mia vocazione. Mio padre mi disse che il Dipartimen-
       perfettamente sue. Nato a Sorengo, cresciuto in Ticino,       to Federale degli Affari Esteri cercava del personale per
       un’infanzia e una gioventù caratterizzate dalla consue-       il servizio consolare. Mi sono candidato al concorso, che
       tudine delle amicizie e dei luoghi, Rolf Ott scopre la sua    ho superato, e nel 1989 inizio lo stage di due anni pres-
       anima nomade ancora giovanissimo. Concluso il ginna-          so il Dipartimento Federale degli Affari Esteri. Avevo 21
       sio frequenta la Scuola cantonale di amministrazione a        anni all’epoca e con un’altra collega eravamo i più gio-
       Bellinzona e, a seguire, nel 1985 inizia l’apprendistato di   vani della nostra classe». Da qui la strada l’ha portato
       dirigente d’esercizio presso le Ferrovie federali svizzere.   lontano, proprio come desiderava. Prima a Berna, poi a




Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana
                                                                                             Aree di competenze

                                                                                             ◆   Cooperazione
                                                                                             ◆   Costruzioni
                                                                                             ◆   Design
                                                                                             ◆   Diritto
                                                                                             ◆   Energia-Ambiente-Territorio
                                                                                             ◆   Formazione-Apprendimento
                                                                                             ◆   Elettronica
                                                                                             ◆   Informatica
                                                                                             ◆   Ingegneria industriale
                                                                                             ◆   Management
                                                                                             ◆   Musica
                                                                                             ◆   Sanità
                 MAS – Master of Advanced Studies
                 DAS – Diploma of Advanced Studies                                           ◆   Scienze sociali
                 CAS – Certificate of Advanced Studies


Scopri la nuova offerta dei corsi di formazione continua
www.supsi.ch/go/advanced-studies
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
3




Berlino ovest, Nizza, poi Camerun, Milano, Colombia,
una tappa a Berna, poi via di nuovo a Kinshasa, Kuala
Lumpur e, infine, Praga.

L’esperienza SUPSI
Sorridente Rolf Ott, si interrompe e dice «si chiederà a
quale punto della mia carriera ho fatto la SUPSI?». Ed è
stato in un momento cruciale del suo percorso, uno di
quei momenti nei quali ci si siede un attimo a un tavolo
e si pensa al futuro «Quando ho iniziato la carriera mi
sono detto che il mio era un bellissimo lavoro. Ma cosa
avrei fatto un domani se avessi avuto una famiglia?».
Così anni dopo, ricordandosi di questo ragionamento e
avendo una compagna pensa ad un piano «avevo in
mano un semplice diploma della Scuola cantonale in
amministrazione e mi son detto che andava arricchito
con qualcos’altro, qualcosa che potesse darmi migliori
opportunità se avessi deciso di trovare un’occupazione          Rolf Ott all’ambasciata svizzera a Praga.
in Ticino».
   Così Rolf Ott si iscrive a quella che all’epoca era an-
cora la SSQEA e che da lì a poco sarebbe diventata              che si incontrano, le relazioni che si costruiscono e si
SUPSI e in quattro anni, unendo lo studio al lavoro, nel        coltivano a connotare un luogo. E poi anche la fortuna
2002 consegue il diploma di economista aziendale. A             gioca la sua parte». E qui Rolf Ott condivide i ricordi
questo punto mette le carte sul tavolo: una famiglia e          della sua bella esperienza in Colombia grazie all’incon-
una strada alternativa che avrebbe permesso di dare alla        tro con due persone che sono poi diventate grandi ami-
sue figlie le stesse sicurezze e la stessa stabilità che lui    che di famiglia «vivere un paese e avere una relazione
aveva avuto in gioventù. Ma alla fine, soppesando gli           particolare, stretta, privilegiata con delle persone del
aspetti negativi e quelli positivi, l’ago della bilancia, an-   posto ti cambia la vita. Naturalmente il creare nuovi
cora una volta, ha propeso per la vita da nomade. «La           legami dipende dalla capacità di saper valorizzare gli in-
possibilità offerta dal DFAE di cambiare paese ogni             contri, spesso dettati dalla fortuna».
quattro anni era un’opportunità alla quale non volevo
rinunciare. Dal di fuori può sembrare un grande sacrifi-        Berlino
cio, per me è sempre stata una bella sfida accompagnata         Tornando agli esordi della sua carriera Rolf Ott ricorda
da una certa dose di sicurezza. Infatti, se da un lato bi-      il suo primo viaggio oltre confine: Berlino ovest. La de-
sogna ricominciare ogni volta da zero nella ricerca di          stinazione gli viene comunicata nel novembre 1989, po-
una casa, di nuovi amici e delle scuole per le figlie, la       chi giorni prima della caduta del muro. Di fatto arriva
sfida di confrontarsi con la realtà di un nuovo paese,          in città nel gennaio del 1990 «sono arrivato in un con-
dall’altra c’è una costante importante: il lavoro».             testo straordinario. Ero un ragazzo di 21 anni convinto
                                                                che Lugano fosse il centro del mondo. Berlino – mi ha
Una scelta anche per la famiglia                                da subito colpito. Una città piena di giovani, di cultura,
E se la vita nomade poteva dare un senso alla vita di           una città viva. A Berlino mi sono appassionato di opera,
Rolf Ott alla fine lo stesso è stato per le figlie in un        andavo a sentire i concerti alla Filarmonica, andavo a
mondo globalizzato che si muove e cambia a velocità             teatro». Ben presto Rolf Ott scopre che alcuni locali alla
vertiginose. «Quando a 25 anni presenteranno il loro            sera non hanno orario di chiusura. Entra in un bar che
curriculum potranno dimostrare di conoscere diverse             espone il cartello «orario di apertura dalle 21.00...». Or-
lingue, di aver visitato molti paesi, di aver conosciuto        dina una birra preoccupato che sia troppo tardi e chiede
tante culture diverse e di avere sviluppato una certa           fino a quando sono aperti. «Non ha letto il cartello?
adattabilità ai luoghi e alle situazioni».                      Finché lei beve la sua birra siamo aperti».
   Prima diceva che la sua è una bella professione. A par-      In città per diversi mesi Rolf Ott ha la possibilità di vi-
te la possibilità di viaggiare, cose le piace del suo lavoro?   vere da vicino il processo di riunificazione della Germa-
«Mi permette di difendere gli interessi di un paese come        nia «c’ero il giorno della celebrazione della riunificazio-
la Svizzera che a mio modo di vedere vanta il miglior           ne il 3 ottobre 1990. Mi trovavo a 200 metri dalla Porta
sistema democratico del mondo. È un lavoro che non              di Brandeburgo con il Sekt in mano per congratularsi a
annoia mai e che offre variabili sempre nuove a seconda         vicenda dell’avvenuta celebrazione della grande Germa-
dei paesi in cui si opera. In alcuni gioca un grande ruo-       nia. Tre settimane dopo la riunificazionee con un grup-
lo la cooperazione allo sviluppo, in altri hanno un peso        po di amici siamo andati a vedere il Mare del Nord».
le relazioni economiche, in altri ancora si presta grande          Non c’è che dire, la vita da nomade lontano dalle
attenzione ai diritti umani».                                   origini avrà il suo prezzo, ma vista con gli occhi di Rolf
   A caratterizzare luoghi ed esperienze c’è poi un altro       Ott attraverso la sua carriera in giro per il mondo, ha
fattore determinante, quello umano. «Sono le persone            soprattutto un grande fascino.
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
4




     La formazione continua paga
      Il sondaggio salariale SUP 2019 ha coinvolto 10 500 partecipanti. Un numero senza precedenti.
    Per la prima volta, l’indagine di FH SVIZZERA ha ricevuto il sostegno di tutte le scuole universitarie
        professionali. Il salario mediano è di 101 000 franchi, ma risulta decisamente più alto per chi
                                   è in possesso di una formazione continua.


I salari dei diplomanti delle scuole universita-
  rie professionali restano stabili. Questo è il
risultato cardine del vasto sondaggio salariale
SUP 2019. Il salario mediano si attesta a
101 000 franchi, con una lieve ma positiva va-
riazione rispetto all’indagine del 2017
(100 000 franchi). Il salario mediano rappre-
senta il valore centrale, non la media dei salari.
Si colloca quindi a metà di tutti i valori rac-
colti: il 50 per cento degli intervistati è sopra
questo valore e il restante 50 per cento è sotto.
Questo valore ha il vantaggio di attribuire
meno peso ai valori anomali, sia alti sia bassi.
   Nel raffronto settoriale, i salari più alti si
riscontrano nel comparto finanziario e assi-
curativo, confermando le aspettative. Ma il
quadro cambia se si considerano le specializ-
zazioni di studio degli intervistati. In tal caso
si collocano al primo posto i diplomati in
psicologia applicata.
                                                     Salario lordo per posizione (complessivamente)          Salario lordo per posizione
                                                     Mediano, in Fr.                                         (con formazione continua) Mediano, in Fr.
La formazione continua conviene                      Quadro superiore                            141 304     Quadro superiore                                        150 000
Già due anni fa abbiamo osservato che la             Quadro medio                                122 103     Quadro medio                                            132 000
formazione continua è un tema di grande              Altro quadro                                103 750     Altro quadro                                            115 556
rilevanza per i diplomati SUP. Dato il forte         Impiegato/Impiegato specializzato            88 000     Impiegato/Impiegato specializzato                       104 000
interesse da parte dei datori di lavoro e delle
scuole universitarie professionali, il questio-
nario dello studio è stato ampliato per co-
prire la formazione continua. E i risultati                 Partecipanti per funzione                      partecipato complessivamente 10 500 diplo-
sono degni di nota: oltre ad essere apprezza-                                                              mati SUP. Un numero che non ha prece-
ta, la formazione continua assicura anche                                                                  denti nella storia di questo studio. Questa è
vantaggi economici. Difatti, il salario me-                                   13.2 %                       stata anche la prima volta in cui il sondaggio
diano di coloro che in aggiunta alla forma-                                                                è stato sostenuto da tutte le scuole universi-
zione hanno acquisito un titolo di livello                                                                 tarie professionali. I partecipanti sono per il
                                                            40.1 %
CAS, DAS o MAS/MBA/EMBA (o più di                                                      17.7 %              64 per cento uomini e per il 36 per cento
uno di questi) si attesta a 123 000 franchi. Il                                                            donne. Il 60 per cento riveste funzioni di-
motivo di questo decisivo incremento del                                                                   rettive. Come sempre, tutti i dati del sondag-
salario risiede probabilmente nelle prospet-                                                               gio salariale SUP possono essere consultati
tive professionali, diverse e maggiormente                                  29 %                           online su www.fhlohn.ch.
retribuite, rese possibili dalla formazione
continua. Del resto la motivazione più fre-
quente tra chi sceglie la formazione conti-                  Quadro superiore                              Informazione legale/mentions légales
nua è proprio la volontà di ottenere un                                                                    Editore/Editeur: FH SVIZZERA/FH SUISSE, Konradstrasse 6,
avanzamento professionale.                                   Quadro medio                                  8005 Zürich

                                                             Altro quadro                                  Redazione/Rédaction: Natascha Fioretti, Thomas Flahaut,
Partecipazione record                                                                                      Nadia Stebler, Guy Studer
Al sondaggio salariale SUP 2019 hanno                        Impiegato/Impiegato specializzato             www.fhsuisse.ch
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
INLINE                     2 | 2019




   Fernweh oder Heimweh?
   Reisen als Teil des Berufs
       REGULA MÜHLEMANN,
       OPERNSÄNGERIN
Le voyage pour raconter des histoires - FH Schweiz
NETWORKING
 Krönen Sie Ihre Karriere.




                         WIR BILDEN SIE WEITER
                         www.zhaw.ch/sml/weiterbildung




 Building Competence. Crossing Borders.
EDITORIAL | 3




                                                                   Inneres Feuer
                                             St u d er             Die Entstehung dieser Ausgabe mit dem Thema Fernweh war selbst
                               Guy                                 eine Reise. Zusammen mit den Protagonisten ging es in verschiedene
                                                                   Winkel der Schweiz, Europas und der Welt. Entsprechend konnte ich
                                                                   mich für Interviews oftmals nicht wie gewohnt den Geprächspart-
                                                                   nern gegenübersetzen. Vor- oder Nachteil? Aus meiner Warte schwie-
                                                                   rig zu beurteilen. Dass es zwingend Letzteres sein soll, sehe ich jeden-
                                                                   falls nicht. In einer immer mobileren Gesellschaft und Arbeitswelt ist
                                                                   man es sich je länger, desto mehr gewohnt, elektronisch zu kommu-
                                                                   nizieren. Und bei aller Eitelkeit des Schreibenden: Das Gegenüber
                                                                   spielt eine mindestens genauso grosse Rolle. Sprudeln die Worte nur
                   Leitung Redaktion                               so heraus wie etwa bei Regula Mühlemann, ist es am Ende doch
                                                                   ziemlich unerheblich, dass es sich um ein Telefongespräch zwischen
                                                                   Zürich und Paris handelt. Ich hoffe natürlich, dass ihr, liebe Leser, das
                                                                   genau so seht.
                                                                      Was ich mit Sicherheit weiss: die Arbeit an dieser Ausgabe hat bei
                                                                   mir die innere Flamme des Fernwehs angefacht. Etwa wenn Andrea
                                                                   Schöllnast sich per Sprachnachricht aus Australien meldet oder Daniel
                                                                   Amsler von lauen finnischen Sommerabenden an einem verlassenen
                                                                   See schwärmt. Aber auch wenn Martina Stadler die Vorzüge des Un-
                                                                   terengadins und des Val Müstair hervorhebt. Fernweh muss nicht mit
                                                                   Ferne verbunden sein, wie Karim Twerenbold richtig feststellt. Die
                                                                   Anziehungskraft liegt wohl ohnehin darin, dass ein Ort für den Mo-
                                                                   ment unerreichbar scheint. Im Gefühl, den Alltag hinter sich zu lassen,
                                                                   im Kulissenwechsel.
                                                                      Jetzt aber genug der schönen Worte. Ich muss weg, die nächsten
                                                                   Ferienpläne schmieden. Auf bald.




                                                         Adresse                                  Ausgabe#64                        Druck
                                                         FH SCHWEIZ                               Titelbild                         beagdruck – Multicolor Print AG
                                                         Konradstrasse 6, 8005 Zürich             Henning Ross / Sony Classical     Maihofstrasse 76 , 6006 Luzern
INLINE ist das offizielle Mitteilungsorgan
                                                         Tel. 043 244 74 55, Fax 043 244 74 56    Bild                              Auflage
für die Mitglieder von FH SCHWEIZ.
                                                         mailbox@fhschweiz.ch, www.fhschweiz.ch   Linda Pollari                     44 000 Exemplare
Herausgeber                                              Redaktion                                Samuel Schalch                    Erscheinung
FH SCHWEIZ, Dach­verband Absolventinnen                  Guy Studer (Leitung)                     Beratung und Verkauf              Viermal im Jahr (Februar, Mai, August, November)
und ­Absolventen ­Fachhochschulen                        guy.studer@fhschweiz.ch                  Adrian Lüthi                      Nächste Ausgabe
FH SUISSE, Association faîtière des diplômés             Larissa Speziale                         adrian.luethi@fhschweiz.ch        Erscheint am 19. August 2019
des Hautes Ecoles Spécialisées                           larissa.speziale@fhschweiz.ch            Valentina Altorfer                Insertionsschluss
SUP SVIZZERA, ­­­­Associazione dei diplomati             Mitarbeitende dieser Ausgabe             valentina.altorfer@fhschweiz.ch   12. Juli 2019
delle Scuole Universitarie Professionali                 Valentina Altorfer, Alia Diallo,         Gestaltung                        Abonnement
UAS SWITZERLAND, Association of Graduates                Erich Ettlin, Claudia Heinrich,          bmedien                           Jahresabonnement Fr. 35.– inkl. Porto,
of Universities of Applied Sciences                      Rainer Kirchhofer                        Bahnhofstrasse 14, 9471 Buchs     Bestellung Tel. 043 244 74 55
Does my
opinion
matter?
Of course, let’s hear it.
Ideas are the most precious
ingredients of success.

At KPMG, we foster a culture in which
a clear mindset and strong opinions
are not only encouraged, but also
expected. An environment that
nourishes your ideas and helps them
to become reality. A place where
thoughts are discussed, no matter
what your job title – because we
believe that when it comes to ideas,
quality beats hierarchy.

At KPMG, we all grow by answering
bold questions. Let’s shape our
tomorrow together.

Are you ready for the next big idea?


Start answering.
kpmg.ch/careers




                                        © 2019 KPMG AG is a Swiss corporation. All rights reserved. The KPMG name and logo are registered trademarks.
INHALT | 5




     FH SCHWEIZ
 6 Kommentar und Bildungspolitik
                                                                                                 9
 7 Fotowettbewerb: Wer hat gewonnen?

 9 FH-Lohnstudie 2019: Resultate im Kurzüberblick

10 News und Infos



     THEMA «FERNWEH»                                              FH-Lohnstudie 2019 - so viel verdienen
                                                                  FH-Absolventen
12 Mit Wasserkocher und Spezialkopfhörer – Die
     Reisegewohnheiten einer Opernsängerin

16 Ins Reisegeschäft hineingeboren – Karim




                                                           16
     Twerenbold verbindet Leidenschaft mit Beruf

19 Wie ist es so bei den Finnen? Auswanderer Daniel
     Amsler über das eigentümliche nordische Volk

21 Andrea Schöllnast erlebt unterwegs ihre kreativsten
     Momente. Ein Interview per WhatsApp

22 «Was weckt in dir das Fernweh?»
     Zu Besuch beim ITF der HTW Chur

25 Das Unterengadin ist ihr Reich: Martina Stadler
     dirigiert die grösste Feriendestination der Schweiz
                                                                           Karim Twerenbold hat das
                                                                           Reisegeschäft seit seiner Jugend im Blut
     ANGEBOTE FÜR MITGLIEDER
27 Valentinas Tipp sowie aktuelle Angebote
     für FH-SCHWEIZ-Mitglieder



     EVENTS
44 Anregende Gespräche und gemütlicher Fondue-
     plausch im Rahmen der DV in Zürich
                                                                     44
     SCHLUSSPUNKT
45 Was macht ein Onlinebanker anders? Interview mit
     Jürg Schwab, Handelsdirektor bei Swissquote

                                                           Fröhliches Fondue-Essen nach der DV
                                                           im Restaurant St. Gallerhof
6 | FH SCHWEIZ


      Dafür setzt sich FH SCHWEIZ
      in der Politik ein                                                  Profil soll
                                                                          gestärkt werden
      Für Mobilität in der Bildung bei hoher Qualität                     Die Fachhochschulen haben eine starke
      Damit Schweizer Hochschulen von Förderprogrammen                    und erfreuliche Entwicklung durchge-
      profitieren, musste die Schweiz gemäss bisherigem Bundes-           macht. Sie stehen heute auf Au-
      gesetz an europäischen Bildungsprogrammen (wie zum                  genhöhe mit den universitä-
      Beispiel Erasmus+) beteiligt sein. Es fehlt die gleichwertige       ren Hochschulen. Ihre
      gesetzliche Verankerung der seit 2014 umgesetzten Alter-            Absolventinnen und Absol-
      native von eigenen, kompatiblen Schweizer Förderpro-                venten sind auf dem
      grammen. Der Bund hat nun eine Totalrevision des be-                Arbeitsmarkt gefragt. Die
      stehenden Bundesgesetzes über die internationale                    Praxiserfahrung und die
      Zusammenarbeit im Bereich Bildung, Berufsbildung, Ju-               arbeitsmarktorientierte Aus-
      gend und Mobilitätsförderung in Auftrag gegeben: Die Ver-           bildung ermöglichen den direk-
      knüpfung von Förderprogrammen mit europäischen Bil-                 ten Start ins Berufsleben ohne grosse
      dungsprogrammen soll aufgelöst werden. Beide Massnahmen             Anlaufzeit. Nur stelle ich immer wieder
      – sowohl eigene Förderprogramme der Schweiz als auch                fest, dass dieses Profil der FH-Absol-
      europäische – sollen als gleichwertige Instrumente der Poli-        venten noch nicht klar genug umrissen
      tik des Bundes zur Verfügung stehen. Mitte Februar ist dazu         ist. Vor allem in den Köpfen, teilweise
      das Vernehmlassungsverfahren eröffnet worden.                       aber auch in der Realität.
         FH SCHWEIZ begrüsst in ihrer Stellungnahme die ge-                  Zum einen besteht die Verwechs-
      plante Revision. Wichtig ist, dass die internationale Bil-          lungsgefahr mit den Höheren Fach-
      dungsmobilität für FH-Studierende gesichert wird. Gleich-           schulen (HF). Zum anderen erkennen
      zeitig muss die hohe Qualität in Lehre und Forschung ge-            nicht alle die genaue Trennlinie zwi-
      währleistet bleiben.                                                schen den beiden Hochschultypen FH
                                                                          und Uni. Hier sind alle Seiten gefor-
      Gegen hohe Hürden für FH-Absolventen                                dert, mit klarer Kommunikation und
      Die Umsetzung der Bologna-Richtlinien liegen seit Be-               der Beibehaltung und Stärkung des
      stehen des Hochschulförderungs- und -koordinationsge-               dualen Charakters bei den Fachhoch-
      setzes (HFKG) in der Kompetenz des Hochschulrats der                schulen, dieses Profil zu vermitteln und
      Schweizerischen Hochschulkonferenz (SHK). Diese be-                 zu stärken. Ein wichtiges und nützliches
      treffen die Vorschriften über Studienstufen und deren               Instrument ist das von FH SCHWEIZ
      Übergänge, die einheitliche Benennung der Titel sowie die           überarbeitete FH-Profil in Form einer
      Durchlässigkeit und Mobilität zwischen den und innerhalb            Broschüre. Es gibt die Richtlinie vor,
      der Universitäten, FH und PH. Die Richtlinien sollen nun            wonach das ausgezeichnete Bildungs-
      auf Verordnungsstufe in einem einzigen Erlass zusammen-             angebot in sämtlichen FH-Fachberei-
      geführt werden. Der Entwurf der neuen Verordnung zur                chen sichergestellt werden soll.
      Koordination der Lehre an den Schweizer Hochschulen                    Ein weiteres grosses Anliegen ist mir
      wurde von swissuniversities erarbeitet. Mitte März hat die          die Anbindung unserer Fachhochschu-
      SHK das Anhörungsverfahren eröffnet.                                len an internationale Forschungspro-
         FH SCHWEIZ stellt insbesondere in drei Punkten fol-              gramme wie Horizon Europe. Wir
      gende Forderungen:                                                  müssen alles daran setzen, um weiterhin
      • Die universitären Hochschulen bieten den Fachhoch-                als vollassoziierter Staat den Zugang zur
      schulen im Bereich des Doktorats Kooperationen an. Län-             europäischen Spitzenforschung zu be-
      gerfristig bleibt das Ziel ein eigenständiger PhD an FH.            halten. Nur so kann die Schweiz auch
      • Die Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Hoch-              in wissenschaftlicher Hinsicht im glo-
      schultypen muss gewährleistet sein. In diesem Sinne ist FH          balen Wettbewerb mithalten und län-
      SCHWEIZ nicht einverstanden damit, dass Absolventen                 gerfristig als erstklassiger Hochschul-
      eines FH-Bachelors zusätzlich bis zu 60 ECTS-Punkte                 standort bestehen bleiben. Zwar liegt
      vorweisen müssen, um für einen Master an einer universi-            der Löwenanteil der Forschungsmittel
      tären Hochschule zugelassen zu werden. Diese Hürde ist              bei den Universitären Hochschulen,
      zu hoch. Sie entspricht darüber hinaus nicht dem Grund-             doch gerade die anwendungsorientierte
      satz «gleichwertig, aber andersartig».                              Forschung der FHs kann durch inter-
      • Positiv ist, dass als allgemeine Zulassungsbedingung für          nationale Vernetzung enorm profitieren
      ein Doktorat ein Schweizer Hochschulabschluss festgehal-            und dabei zur Profilbildung beitragen.
      ten ist. Die Realität zeigt aber leider oft, dass FH-Absol-
      venten bei der Zulassung benachteiligt werden. FH                   Erich Ettlin,
      SCHWEIZ fordert eine Umsetzung nach Gesetzestext                    Präsident Beirat FH SCHWEIZ,
      sowie nach Eignung und Fähigkeit.            Claudia Heinrich
                                                                          Ständerat
      
                  Mehr zu den Themen: www.fhschweiz.ch/bildung-politik
FH SCHWEIZ | 7




            And the winner is ...
     Der Fotowettbewerb «mein Arbeitsplatz» ist entschieden. Es war am Ende ein
           Kopf-an-Kopf-Rennen, das nur hauchdünn entschieden wurde.




Armin Baumann hat den Fotowettbewerb zum Thema
«mein Arbeitsplatz» für sich entschieden. Nur eine einzi-
ge Stimme gab den Ausschlag zugunsten des CEO von
KMU Swiss, der, wie das Bild (oben) zeigt, auch als Or-
ganisator der KMU SWISS Golftrophy amtet. Die knapp
unterlegene Herausforderin war Arbela Statovci, Co-
Founder der massgekocht AG. Die beiden Erstplatzier-
ten lieferten sich beim online-Voting ein spannendes
Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei die weiteren Finalisten
das Nachsehen hatten (unten von links): Eliane Huber
vom Naturmuseum Thurgau, Pascal Jacomet von der
Bibliothek der PH FHNW Solothurn und Leandra
Gubser, Studentin der HTW Chur und Flugbegleiterin
bei der Swiss.
  Armin Baumann kann sich über einen Transa-Gu­t­
schein im Wert von 500 Franken freuen. Herzliche Gra-
tulation!
Fringe Benefits,
                                              die einfach schmecken

                                              Lunch-Check, das attraktive Zahlungsmittel für die
                                              Personalverpflegung, lohnt sich für Arbeitgeber und
                                              Mitarbeitende.

                                                 ∙ Clevere Alternative zum Personalrestaurant
                                                   oder Spesen

                                                 ∙ Befreit von Sozialabgaben
                                                   (bis CHF 180 - ohne Mindestbetrag - pro Monat und Mitarbeitenden)


                                                 ∙ Willkommen in 8‘000 Restaurants
                                                   in der ganzen Schweiz

                                                 ∙ kein Verfallsdatum


                                              Infos und Bestellung auf lunch-check.ch




                                                                                                                       KALFH4
Karriere und Weiterbildung gleichzeitig:

Master nach Mass
MBA oder EMBA mit über 40 Vertiefungsrichtungen


                      Stellen Sie sich Ihren persönlichen berufsbegleitenden Studien-
                      gang zusammen: Aus über 40 Vertiefungsrichtungen wählen Sie Ihr
                      Wunsch-Fachgebiet – und je nach Vorbildung und Praxiserfahrung
                      schliessen Sie ab mit einem Executive MBA, MBA oder MAS FH.


Melden Sie sich an zu einem persönlichen Beratungsgespräch:
Tel. 044 200 19 19
info@kalaidos-fh.ch
www.kalaidos-fh.ch
          Eidgenössisch akkreditierte
          Fachhochschule
FH SCHWEIZ | 9




     FH-Weiterbildung lohnt sich
 10 500 Teilnehmer verzeichnet die FH-Lohnstudie 2019. So viele wie noch nie. Auch haben erstmals
 alle Fachhochschulen die Erhebung von FH SCHWEIZ unterstützt. Der Medianlohn liegt bei 101 000
                Franken. Bei jenen, die sich weiterbilden, allerdings deutlich höher.



D   ie Löhne von Fachhochschulabsolven-
    tinnen und -Absolventen bleiben stabil.
Dies ist die zentrale Erkenntnis der umfas-
                                               Teilnehmende nach Funktion                                 Bruttolohn nach Branche
                                                                                                              Architektur, Ingenieurwesen 91 000
                                                                                                                                                                                    Median, in Fr.




senden FH-Lohnstudie 2019. So hat sich                                                                        Forschung, Entwicklung, Wissenschaft 94 900
                                                                              13.2 %
der Medianlohn von 101 000 Franken ge-                                                                        Finanz- und Versicherungswesen 117 000

genüber der Lohnstudie 2017 (100 000                                                                          Gesundheit und Sozialwesen 86 000

Franken) nur unwesentlich, aber immerhin                                                                      Industrie, Produktion 104 000
                                                           40.1 %                      17.7 %
positiv verändert. Beim Medianlohn han-                                                                       Informatik 111 056

delt es sich um den Mittelwert, nicht um                                                                      Kultur, Kunst, Unterhaltung 77 620

den Durchschnitt. 50 Prozent liegen über                                                                      Öffentliche Verwaltung 116 900

dem Median, 50 Prozent darunter. Dieser                                                                       Pharma, Chemie 114 000

Wert hat den Vorteil, dass Ausreisser nach                                  29 %                              Treuhand, Consulting 110 000

oben und unten weniger ins Gewicht fallen.
                                                                                                          0        20000                     40000   60000              80000           100000       120000
Fachbereiche: Psychologen liegen vorne
Im Branchenvergleich sind erwartungsge-                   Oberes Kader
mäss die Löhne im Bereich Finanzen und                                                                    Bruttolohn nach Fachbereich Median, in Fr.
                                                          Mittleres Kader
Versicherung am höchsten. Anders zeigt
                                                                                                              Agrar- und Forstwirtschaft 108 500
sich das Bild, wenn es um den Fachbereich                 Sonstiges Kader
                                                                                                              Angewandte Linguistik 88 500
geht, in dem die Teilnehmenden studiert                   Sach-/Fachbearbeitung                               Architektur, Bau- und Planungswesen 94 250
haben. Hier schneiden die Absolventen in                                                                      Chemie und Life Sciences 101 400
angewandter Psychologie am besten ab (sie-                                                                    Design 75 000
he Balkengrafik).                               Bruttolohn nach Position (insgesamt) Median, in Fr.
                                                                                                              Gesundheit 78 988
                                                                                                              Musik, Theater u. andere Künste 80 625
                                                Oberes Kader                              141 304
Weiterbildung zahlt sich aus                    Mittleres Kader                           122 103
                                                                                                              Pädagogik, Lehrerausbildung 108 000

Bereits vor zwei Jahren schrieben wir an        Sonstiges Kader                           103 750
                                                                                                              Angewandte Psychologie 113 465
                                                                                                              Soziale Arbeit 87 750
dieser Stelle, dass Weiterbildung unter FH-     Sach-/Fachbearbeitung                      88 000             Sport 101 500
Absolventen ein grosses Thema sei. Auf-
                                                                                                              Technik und Informationstechnologie 105 400
grund des grossen Interesses seitens der
                                                Bruttolohn nach Position (mit Weiterbildung)                  Wirtschaft und Dienstleistungen 108 938
Arbeitgeber als auch Fachhochschulen wur-       Median, in Fr.
de der Fragenkatalog der Studie deshalb im      Oberes Kader                                    150 000
Bereich der Weiterbildungen ausgebaut.          Mittleres Kader                                 132 000
                                                                                                          0         20000                    40000   60000               80000          100000       120000

Und die Resultate lassen aufhorchen: Wei-       Sonstiges Kader                                 115 556
terbildung ist nicht nur beliebt, sondern       Sach-/Fachbearbeitung                           104 000
lohnt sich auch. So liegt der Medianlohn
jener Teilnehmenden, die zusätzlich zur
Ausbildung ein CAS, DAS oder MAS/              sind so viele wie noch nie seit Beginn der
MBA/EMBA absolviert haben (oder auch           Erhebung. Erstmals haben zudem alle Fach-                       Exklusiv in der
mehrere), bei 123 000 Franken. Der deutli-
che Lohnzuwachs dürfte daran liegen, dass
                                               hochschulen der Schweiz die Studie unter-
                                               stützt. Von den Teilnehmenden waren 64
                                                                                                               Handelszeitung
Weiterbildung die Perspektiven und eine        Prozent Männer, 36 Prozent Frauen. 60                           Ausführlichere Ergebnisse der FH-
andere berufliche Position mit entsprechen-    Prozent sind in Kaderfunktionen tätig.                          Lohnstudie 2019 findest du im
dem Salär ermöglicht. So liegt auch die                                                                        «Special» der «Handelszeitung» vom
häufigste Motivation für eine Weiterbildung    Login bestellen                                                 Donnerstag, 16. Mai (diesem INLINE
darin, dass man beruflich einen Schritt habe   Alle Daten der FH-Lohnstudie können wie                         beiliegend).
weiterkommen wollen.                           immer online abgefragt werden. Das Login
                                               kostet für Mitglieder nur 50 Franken                                                                                nstu
                                                                                                                                                                       die
                                                                                                                                                                             2019



So viele Teilnehmende wie noch nie             (Nicht-Mitglieder 100 Franken). Studieren-
                                                                                                                                                               -Loh
                                                                                                                                                                                        n
                                                                                                                                                                                    ente
                                                                                                                                                         FH

                                                                                                                                                                                solv
                                                                                                                                                                            l-Ab
                                                                                                                                                                        schu
Insgesamt haben 10 500 FH-Absolventen          de sowie AHV/IV-Bezüger bezahlen 25                                                                                     h


                                                                                                                                     cial
                                                                                                                                                                    hoc
                                                                                                                                                                Fach

                                                                                                                                    e
                                                                                                                                 ai   2019
                                                                                                                            16. M



an der FH-Lohnstudie teilgenommen. Das         Franken.                    www.fhlohn.ch                                          p
                                                                                                                                  S
Martina Bühler neu                                       absolviert und ist Co-Founder von Artiazza
                                                                                                und Verantwortliche Marketing/Kommu-
                                       im Vorstand                                              nikation. Bühler wird im Ressort Verbands-
                                       An der Delegiertenversammlung Ende                       entwicklung aktiv sein.
                                       März (siehe Events Seite 44) hat FH                        FH SCHWEIZ ist zuversichtlich, dass auch
                                       SCHWEIZ drei Vorstandsmitglieder verab-                  die beiden noch freien Sitze mit geeigneten
                                       schiedet. Seit 2006 dabei, hat sich Guido                Persönlichkeiten besetzt werden können.
                                       Korner (dipl. Ingenieur HTL, EMBA) dazu
                                       entschieden, sein Amt neu besetzen zu las-
                                       sen. Er war in den Ressorts Dienstleistun-               Bildungspartnerschaft
                                       gen und Verbandsentwicklung engagiert.
                                       Ebenfalls aus dem Vorstand zurückgetreten
                                                                                                mit Academia Group
                                       sind Christof Jud (dipl. Chemiker HTL,                   Die Academia Group ist eine der grössten
                                       Ressort Bildungspolitik) und Armin Haas                  Anbieterinnen von Bildungsangeboten der
                                       (Betriebsökonom HWV, Bildungspolitik).                   Schweiz mit mehr als 1200 Mitarbeitenden
                                       FH SCHWEIZ dankt Armin, Guido und                        an über 40 Standorten. Zum Spezialgebiet
                                       Christoph für ihre ausgesprochen wertvolle               zählen Sprachkurse wie unter anderem auch
                                       Unterstützung und wünscht ihnen weiter-                  Nachhilfeunterricht auf allen Stufen. Als
                                       hin alles Gute. Eine vakante Stelle konnte               ideale Ergänzung zum bestehenden Leis-

SCHLÜSSEL-
                                       schon durch Martina Bühler besetzt wer-                  tungsangebot gehen FH SCHWEIZ und
                                       den. Sie hat 2016 den Master in Betriebs-                Academia neu eine Bildungspartnerschaft
                                       ökonomie mit Vertiefung Online Business                  ein. Academia wird künftig an Events von FH
KOMPETENZ                              and Marketing an der Hochschule Luzern                   SCHWEIZ sichtbar sein, während Mitglie-


FREMD-
SPRACHEN                                             «Eine Herzensfrage»
Finden Sie im Geschäftsalltag             Wie wichtig ist das Netzwerk in der Logistik-
die richtigen Worte: Dank Busi-           branche?
ness Sprachtrainings im Ausland           Schlicht und einfach essenziell. In unserem Umfeld
lernen Sie eine Fremdsprache so,          ist es die Basis und das Rückgrat unseres Erfolges. Es
wie sie diese auch brauchen.              muss stets gepflegt und weiterentwickelt werden.
Möchten Sie bei Diskussionen              Nur gemeinsam kommt man nachhaltig weiter.
nicht nur verstehen, worum es
geht, sondern auch mitreden und           Du hast dich an den SwissSkills für den dualen
argumentieren? Während einem              Bildungsweg engagiert. Warum?                                        Adamo Pitzalis,
Business-Sprachtraining im Aus-           Nach meinen Berufslehren und wertvollen Jahren                       Projektleiter bei der Planzer
land lernen Sie genau das, was            in der Arbeitswelt absolvierte ich einen Diplom-                     Support AG, Dietikon,
Sie für Ihren Berufsalltag brauchen.
                                          lehrgang. Diese solide Grundbildung hat mir Jahre                    MAS Internationales Logistik-
Besprechen Sie Fallbeispiele,             später die Tür zu einem Hochschulstudium geöff-                      Management
führen Sie Gespräche über aktuelle        net. Ich musste später erleben, dass dieses System für
Themen der Geschäftswelt und              andere in unserer Gesellschaft schlicht unbekannt
üben Sie sich im professionellen          ist. Es war daher nur konsequent, mich persönlich
Präsentieren. Ein Business-Sprach-        dafür zu engagieren, dass das Ansehen der Berufs-
kurs deckt alles ab. Werden Sie
sattelfest in der Geschäftskom-
                                          lehre gefördert wird.Vor allem bei vielen Eltern.
munikation.
                                          Was gefällt dir besonders an fhfriends?
                                          fhfriends ist für mich eine Herzensfrage. Das Ken-
 PROFITIEREN SIE                          nenlernen und der Austausch unter Mitmenschen
 – exklusiv als FH Schweiz-Mitglied       mit einem offenen Blick im ungezwungenen Rah-
   von 5% Rabatt auf die Kurskosten.      men spannender Anlässe. Der gemeinsame Nenner
 – von einer Gratis-Beratung bei          «FH-Familie» als Basis für tolle Erlebnisse.
   Boa Lingua:
   www.boalingua.ch/beratung               fhfriends bietet die ideale Gelegenheit, sich in Themen rund um die Fachhochschulen einzubringen, mit
 – von über 30 Jahren Erfahrung.          Personen und Unternehmen in Kontakt zu kommen. Auch Personen ohne FH-Hintergrund können Mitglied
                                           werden. Die Mitgliedschaft bei fhfriends sichert exklusive Leistungen, darunter einen garantierten Platz
                                                                             an Veranstaltungen von FH SCHWEIZ.

WWW.BOALINGUA.CH                                                        www.fhschweiz.ch/fhfriends
der bald in den Genuss von Vorteilen bei den   national Business. Er hat an der Universität   Abacus
Angeboten der Academia Group kommen.           St.Gallen Betriebswirtschaft studiert und in
                                               International Management doktoriert.
                                                                                              ERP-Software
«Bunte Welt» am                                Dazu kommen Weiterbildungen im Bereich
                                               Hochschuldidaktik und Bildungsmanage-
                                                                                              mit E-Business
kommenden FH-Forum                             ment. An der SML wirkt er seit 2009. Auf-
                                               gewachsen ist er im Toggenburg.
                                                                                              Die führende Standard-
                                                                                              lösung für Lieferanten
Als nächster Event von FH SCHWEIZ fin-
det am 28. Juni das 6. FH-Forum in Zürich      «OST» neu mit sechs Departementen              des Detailhandels
statt. Die Veranstaltung an der HWZ Hoch-      Bereits im Januar hatte die designierte Trä-
schule für Wirtschaft Zürich widmet sich       gerkonferenz der neuen FH wichtige orga-       Abacus Forum –
der bunt gemischten Welt der Weiterbil-        nisatorische Entscheide gefällt. So wurde      Abea, E-Business
dung. Die Referentinnen und Referenten         der Sitz des Rektorats in Rapperswil ange-     13.06.2019 in Oerlikon-ZH
tauchen in diese Welt ein und diskutieren in   siedelt und das Organisationsmodell mit        Anmeldung abacus.ch/forum
Gesprächsrunden mit dir darüber. Das           sechs Departementen bestätigt. Es sind die
Podium öffnet danach den Fokus und bietet      Bereiche «Wirtschaft», «Soziale Arbeit»,
Raum für persönliche Fragen. Unter den         «Gesundheit», «Architektur, Bau- und Pla-
Referenten sind Martina Hirayama, Staats-      nungswesen», «Informatik» und «Technik».
sekretärin am SBFI, Matthias Rüegg, Rek-          Offen ist noch, wie die Standort- bezie-
tor der HWZ, und Jean-Marc Piveteau,           hungsweise Departementsleitungen besetzt
Rektor der ZHAW. Für etwas andere Blick-       werden. NTB-Rektor Lothar Ritter äussert
winkel sorgt am Podium Niklaus Brant-          im «St. Galler Tagblatt» zumindest Interesse
schen, Zen-Meister und Mitgründer des          an der Departementsleitung Technik. Mar-
Lassalle-Instituts. FH SCHWEIZ freut sich      git Mönnecke, Rektorin der Hochschule
auf interessante neue Begegnungen und          Rapperswil, hält sich noch bedeckt. Bereits
spannende Gespräche.                           länger bekannt ist, dass FHS-Rektor Sebas-
Anmeldung: www.fhschweiz.ch/fhforum oder mit   tian Wörwag bei der neuen OST nicht mit
beiliegendem Talon                             an Bord sein wird. Er hat im Zuge der Re-
                                               organisation seinen Rücktritt angekündigt.

Neue FH OST nimmt                                 An der ZHAW SML geht es derweil um
                                               die Nachfolgeregelung: «Die Stelle wird in
langsam Züge an                                den kommenden Wochen ausgeschrieben,
                                               um die Abteilungsleitung zeitnah wieder
                                               besetzen zu können», richtet Direktor Reto
                                               Steiner aus. In der Zwischenzeit werde der
                                               stellvertretende Abteilungsleiter Michael
                                               Farley die Abteilung interimistisch führen.
                                                                                              • Elektronischer Dokumenten-
                                                                                                austausch (EDI) mit Kunden
                                               London-Trip geht                                 und Lieferanten
                                               ins Aargau                                     • Standardisierte Anschlüsse
                                                                                                an EDI-Provider wie STEPcom,
                                               Im Rahmen der FH-Lohnstudie 2019 hat             Conextrade, SIX Paynet,
                                               FH SCHWEIZ elf attraktive Preise verlost.        PostFinance
                                               Der Hauptpreis, ein Städtetrip nach London
                                                                                              • Alle wichtigen Retail-Prozesse
Seit geraumer Zeit ist es bekannt: Die neue    für zwei Personen, gesponsert von der CSS
                                                                                                für Food und Nonfood im
Ostschweizer Fachhochschule wird auf den       im Wert von 2000 Franken, geht an Philipp
schlichten Namen OST getauft. In die neue      Keusch aus Kallern AG. Ebenfalls nach Lon-       Standard abbildbar
Organisation werden die bisherige FHS St.      don zum einwöchigen Englisch-Sprachkurs        • Integriert in die Abacus
Gallen, die HSR Hochschule für Technik         mit Boa Lingua reisen Anina Arpagaus aus         Auftragsbearbeitung mit
Rapperswil und die NTB Innerstaatliche         Spiez und Rolf Kamm aus Binz. Ein iPad           Lagerverwaltung, Verkauf,
Hochschule für Technik Buchs überführt.        Pro (von DQ Solutions) gewonnen hat Ad-          Einkauf, PPS
Start der neuen Fachhochschule ist am          rian Gerhard aus Zürich. Je ein 500-Fran-
1. September 2020. Einen eigenständigen        ken-Gutschein von Best Secret geht an Su-       www.abacus.ch
Weg als Fachhochschule verfolgt bereits ab     san Indermühle aus Rapperswil, Christophe
2020 die HTW Chur (wir haben berichtet).       Maradan aus La Tour-de-Trême und Cedric
                                                                                                                                 Ecknauer+Schoch ASW




  Anfang Mai hat der Kanton St. Gallen         Meylan aus Sion. Je eine Übernachtung in
mitgeteilt, wer Rektor der OST wird: Es ist    einem Schweizer Accor-Hotel für zwei Per-
Daniel Seelhofer (46, Bild). Seit 2014 lei-    sonen gewonnen haben Marco Keller aus
tet Seelhofer an der ZHAW als Mitglied der     Zürich, Lucia Blondel aus Rancate, Daniel
Geschäftsleitung der School of Manage-         Schweizer aus Füllinsdorf und Eveline Soli-
ment and Law (SML) die Abteilung Inter-        va-Leist aus Winterthur.
Bild: Mischa Christen




Regula Mühlemann am Ufer des Vierwaldstättersees in ihrer
Luzerner Heimat.
THEMA | 13




      14 Tage kein Ton ist
     «knallharte Bedingung»
  Die junge Sopranistin Regula Mühlemann erobert gerade die Bühnen der Welt.
Entsprechend viel ist sie unterwegs. Ins Lamento über Reisestrapazen mag sie nicht
          einstimmen. Doch den Umgang damit musste sie erst lernen.



E  s gab schon «schlimmere» Spielzeiten. Seit letztem
   Sommer war Regula Mühlemann nur rund 15 Wo-
chen von zu Hause fort. Je eine Produktion am Zürcher
                                                               Wer viel auf Reisen ist, lernt mit der Zeit, was unver-
                                                            zichtbar ist. Das gilt auch für die einfachen, praktischen
                                                            Dinge. «Man wird zum Routinier. Bei mir steht immer
Opernhaus und eine am Luzerner Theater bescherten           ein halb gepackter Koffer bereit.» Ausser Kleidern ist da
den schönen Nebeneffekt, nicht so viel reisen zu müs-       alles drin, was sie eben braucht, wie Make-up, Neces-
sen. Wobei sie es eigentlich mag: «Neue Länder zu ent-      saire, Reiseadapter oder Fremdwährungen. Dazu noch
decken, Menschen zu treffen, Sprachen zu lernen, war        ihre persönlichen Begleiter, auf die Mühlemann nicht
immer eine Leidenschaft von mir.»                           verzichten will: den kleinen Wasserkocher inklusive
                                                            Teebeutel, und ganz wichtig: Kopfhörer mit Noise
Grüsse aus dem TGV                                          Cancelling. «Eine tolle Erfindung, gerade im Flugzeug
Jedenfalls geht es Regula Mühlemann nicht wie ande-         sehr praktisch, um die gesamte Lärmkulisse auszublen-
ren Sängern, die das Reisen regelrecht hassen. Doch         den.» Echte Reisemarotten hingegen haben sich (noch)
musste die an der Hochschule Luzern ausgebildete So-        nicht eingeschlichen. Sie weiss von anderen Sängern zu
pranistin erst die richtige Balance finden. Was auch viel   berichten, die nur noch mit dem eigenen Kissen reisen
Weitsicht erfordert.                                        oder stets die Lieblingstasse dabei haben.
   Mühlemann mag nicht so richtig ins Bild einer klas-
sischen Sängerin passen. Starallüren sind keine auszu-      Sehnsucht nach den Liebsten
machen, sie ist erfrischend offen und zugänglich. Den       Doch gerade die Routine kann bekanntlich mal zu viel
Gesprächstermin hat sie gleich selber vereinbart, nicht     werden. Dann kann es vorkommen, dass die Sehnsucht
via Agentur. Sie hat noch Grüsse aus dem TGV ge-            nach dem Zuhause überhandnimmt. Was macht Heim-
schickt. Wenn immer möglich nimmt sie den Zug, weil         weh für sie aus? «Die
es ruhiger und entspannter sei als Fliegen, «und ich kann   Menschen», sagt Müh-
die Zeit für Arbeit nutzen, Mails beantworten oder          lemann, ohne zu stu-
Liedtexte auswendig lernen». Zum Zeitpunkt des Ge-          dieren. Dann überlegt
                                                                                         «In der Verzweiflung habe
sprächs weilt Mühlemann in Paris, am nächsten Abend         sie nochmals und be-         ich schon mal Ravioli im
gibt sie ein Konzert. Ein Telefonat muss reichen. Sie       kräftigt: «Ich mag mei-
werde selber anrufen – «ich habe im Abo Ferngespräche       ne schöne Wohnung,
                                                                                         Wasserkocher erwärmt.»
inklusive». Pünktlich auf die Minute klingelt es. Unver-    und wenn ich mit dem         REGULA MÜHLEMANN
blümt und ehrlich spricht sie über ihr Leben auf den        Zug in Luzern einfah-
Bühnen der Welt. Und darüber, wie es ist, in Hotels zu      re, der See und die Ber-
leben.                                                      ge auftauchen, dann liebe ich dieses Gefühl, heimzu-
   Zu den Gästehäusern hat sie ein ambivalentes Verhält-    kommen. Doch am meisten schwingt dabei wohl mit,
nis. Natürlich bieten sie gewisse Annehmlichkeiten.         dass hier die Menschen leben, die mir nah sind.» Ihr
«Doch wenn es mehr als fünf oder sechs Nächte sind,         Freund, die Familie, Freunde.
dann miete ich lieber eine Wohnung.» Die Privatsphäre          Heimweh ist insofern auch eng mit Verzicht ver-
und der Rückzug würden ihr sonst fehlen. «Es ist schon      knüpft. «Ich habe schon Geburtstage und Hochzeiten
vorgekommen, dass ich nach einem langen und an-             von Freunden verpasst oder ich bekomme via Whats-
strengenden Konzert in der Verzweiflung Ravioli im          App-Chat mit, wie man sich zu einem Anlass trifft und
Wasserkocher des Hotelzimmers erwärmt habe, weil ich        ich nicht dabei sein kann.» Sie hat es zu akzeptieren
mich nicht mehr aufraffen mochte, um auszugehen.»           gelernt. «Mittlerweile gehe ich einfach davon aus, dass
Auch am Morgen schätzt sie nichts mehr als eine Kaf-        ich nicht dabei sein werde, wenn etwas ansteht.» Umso
feemaschine und einen Kühlschrank, «in dem Konfi            schöner sei es, wenn es dann entgegen der Erwartung
und Butter stehen». Zimmerservice hingegen ist nicht        trotzdem klappt. «So habe ich es einmal nach einem
so ihr Ding.                                                Konzert zurück geschafft und war um drei Uhr mor-
14 | THEMA



      gens an einem Hochzeitsfest und konnte so immerhin            Wechsel wurde nie zum Thema. Auch heute holt sie
      noch ein paar Stunden mitfeiern. Das bedeutet mir             bei ihrer ehemaligen Dozentin gelegentlich Ratschläge,
      dann sehr viel.»                                              wenn sie in Luzern ist.
        Ohnehin legt Mühlemann Wert darauf, die guten
      Seiten zu betonen: «Ich schätze mich glücklich, dass ich      Bedacht bei der Karriereplanung
      durch meinen Beruf so viel herumkomme.» Auch für              Dass sie diese Spielzeit nicht so viel unterwegs war wie
      die Beziehung sei die Reiserei nicht immer nur eine           teilweise in früheren Jahren, ist nicht nur dem Zufall
      Belastung. Im Gegenteil. Es ergeben sich Chancen für          oder einer mangelnden Auftragslage geschuldet. Im
      gemeinsame Erlebnisse. «Mein Freund kommt mich ge-            Gegenteil: Anfragen aus aller Welt treffen fast täglich
      legentlich auch ein paar Tage besuchen, wenn ich im           ein. Umso mehr gilt es, vorsichtig zu sein und mit Be-
      Ausland weile.» Chancen, die man nutzen müsse.                dacht Termine und Karriere zu planen. Oft ist bei jun-
                                                                    gen Nachwuchskünstlern die Rede vom sogenannten
      Studium vor der Haustür                                       Verheizen. «Viele haben mich davor gewarnt», sagt
      Während Regula Mühlemann zur grossen Karriere an-             Mühlemann. «Doch was es wirklich heisst, habe ich erst
      setzt und dabei die Welt bereist, erstaunt es, dass sie ihr   mit der Zeit erfahren.» Etwa als sie einmal elf von zwölf
      gesamtes Studium in ihrer Heimatstadt absolviert hat.         Monaten weg war von zu Hause. Wie sie verhindert,
      «Natürlich gab es Leute, die mir sagten: ‹Du musst im         frühzeitig ausgebrannt zu sein, hört sich paradox an: Sie
      Ausland studieren, sonst wird nichts aus dir.› Doch es        übernimmt Arbeit, die andere der Agentur überlassen.
      gab einen einfachen Grund, der dagegen sprach.» Die-          «Ich prüfe jede Anfrage sehr sorgfältig.» Das bedeutet
      ser heisst Barbara Locher. Die Sopranistin und Dozentin       weit mehr als nur Datenabgleich im Terminkalender.
      an der HSLU hatte entscheidenden Anteil an der Ent-           Sie studiert die Literatur, singt eine Opernpartie mit-
      wicklung und am heutigen Erfolg von Mühlemann. Es             unter durch, vielleicht sogar mit einem Coach. Stellt
      passte von Anfang an. «Ich hatte ganz einfach Glück.»         sich folgende Fragen: «Wie fühlt es sich an? Bin ich
      Andere hätten eine regelrechte Odyssee hinter sich, bis       dannzumal, also vielleicht in zwei Jahren, bereit für die-
      sie ihren Mentor fänden. «Ich habe mich immer gut             sen Part, oder ist es noch zu früh in meiner Karriere?»
      weiterentwickelt und gespürt, dass es richtig ist.» Ein       Kommt sie zum Schluss, dass es noch nicht passt, dann




                   Mit Vorsprung in
                   die Zukunft




 Jetzt zur Weiterbildung anmelden:                                                          Nächster Infoabend:
 www.zhaw.ch/engineering/weiterbildung                                                      26. Juni 2019
THEMA | 15



 lehnt sie schweren Herzens ab, egal wie verlockend ein
 Angebot ist. «Diese Entscheide kann man nicht einer
 Agentur überlassen.» So verhindert Mühlemann,               Zur Person
 fremd­bestimmt zu werden. «Meine Agentur weiss ja
 auch nicht, was ich brauche, um mich zu regenerieren.»      Regula Mühlemann (33) ist in Adligenswil aufge-
 Sie würde dieser auch keine Vorwürfe machen. «Ich           wachsen und hat bei Barbara Locher an der Hoch-
 sehe es als meine eigene Verantwortung, darauf zu ach-      schule Luzern Gesang studiert. Bereits früh konnte
 ten, dass ich nicht ans Limit komme.» Das heisst dann       sie erste Bühnenerfahrungen am Luzerner Theater
 eben: nicht jedes Konzert um jeden Preis. Manche            sammeln. Es folgten Engagements in Venedig, am
 Künstler fliegen kreuz und quer durch die Weltge-           Opernhaus Zürich und am Festspielhaus Baden-
 schichte, «mit Jetlag in beiden Richtungen». Für sie        Baden. Zusätzlichen Schub für die Karriere sowie
 wäre das nichts.                                            eine grössere Bekanntheit erlangte Mühlemann
    Und wenn sie dann mal nah am Limit sein sollte,          durch Jens Neuberts Verfilmung der Oper «Der
 dann gibt es noch immer den Rückzugsort, ihr «Heilig-       Freischütz» von Carl Maria von Weber, in der sie
 tum», wie sie es nennt: das Ferienhaus auf Formentera.      die Rolle des Ännchens verkörperte. 2012 debü-
 Jeden Sommer verbringt sie dort mindestens zwei Wo-         tierte sie an den Salzburger Festspielen. Seither war
 chen. Ein Fixpunkt im Jahreskalender. Gesungen wird         Regula Mühlemann an vielen der wichtigsten
 14 Tage lang kein Ton. «Das ist die knallharte Bedin-       Opern- und Konzerthäuser der Welt zu hören. Sie
 gung.» Um diese einzuhalten, plant sie jeweils gleich fix   hat mehrere namhafte Preise und Auszeichnungen
 drei Wochen ein. «Sollte ich ein Konzert gleich nach        ge­wonnen, darunter den Preis der deutschen
 den Ferien haben, muss ich rund eine Woche vorher           Schallplattenkritik 2017 sowie 2018 den Opus
 mit Vorbereitungen beginnen.» Auch diese Regel              Klassik als Nachwuchskünstlerin des Jahres in der
 musste Mühlemann erst lernen.Wenn das Fernweh sich          Kategorie Gesang. Regula Mühlemann lebt in Lu-
 für die Sopranistin in einem Ort manifestiert, dann auf     zern.                     www.regulamuehlemann.com
 der kleinen Baleareninsel.                           gus




Bereit für den nächsten Schritt?
  Infoabend Weiterbildung
                   Unternehmensführung | Banking | Immobilien | Innovation
          IT-Management | Public Services | Soziale Arbeit | Coaching | Gesundheitswesen

                                         www.fhsg.ch/infoabend-wbz
                                                                                                           Montag
                                                                                                           17. Juni




                                                                                                FHO Fachhochschule Ostschweiz
Vous pouvez aussi lire
Partie suivante ... Annuler