1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern

 
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Informatiounsblat vun der Gemeng
                                     Conter                                1     2018

                       Gemengebuet

 Informatiounen aus der Gemeng, vun de Veräiner, de Kommissiounen a Gemengesyndikater
 Informations de la commune, des associations, des commissions et syndicats de communes
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Nei / Nouveau
Gemengebuet
Léif Leit, vu dass mer festgestallt hunn, dass dir eis är Publikatioune fir an de Gemengebuet léiwer
per Email eraschéckt, huet de Schäfferot décidéiert fir kee Redaktiounskomitee méi ze halen.
Wann dir awer Froen zu ärem Beitrag hutt sidd dir selbstverständlech wëllkomm op der Gemeng
beim Cathy Diederich, Responsabel fir de Gemengebuet.
All interesséiert Bierger sinn häerzlech agelueden um ‚Gemengebuet‘ matzeschaffen.
Egal ob dir iwwert d’Veräinsliewen oder d’Geschicht vun onserer Gemeng schreiwe wëllt, ob dir
Reportage maachen, vu flotten Ereegnësser an onser Gemeng, vun den Aktivitéiten vun de
Gemengesyndikater oder Gemengekommissisounen berichte wëllt, op dir gäre schreift oder flott
Fotoë maacht – jiddereen dee wëll zu engem flotten a liewege ‚Gemengebuet‘ bäidroen, ass
häerzlech wëllkomm.
Schéckt är Fotoen oder/an Texter einfach u gemengebuet@contern.lu

Bulletin communal
Chers citoyens, comme nous avons constaté que vous préférez envoyer vos publications par
courriel, le collège échevinal a décidé d’annuler le Comité de rédaction.
Cependant, si vous avez des questions, n’hésitez pas à contacter l’administration, Cathy
Diederich, responsable du bulletin communal.
Toute citoyenne et tout citoyen intéressé/e est cordialement invité/e à participer à la rédaction
de notre périodique bulletin communal. A cette fin le comité de rédaction est ouvert à toute
personne intéressée. Si vous avez envie de faire des reportages sur la vie associative ou sur l’histoire
de notre commune, de correspondre sur des événements intéressants ou sur les activités des
syndicats communaux ou des commissions consultatives, si vous aimez écrire ou faire des photos,
et si vous voulez contribuer à un périodique intéressant et multiculturel pour tous les citoyens de
notre commune – alors venez, participez à la rédaction du bulletin communal.
Envoyez vos photos ou/et vos textes à gemengebuet@contern.lu

Impressum
Numéro 01/2018

Périodique édité par l’administration communale de Contern,
sous la responsabilité du collège échevinal.
Adresse: Administration communale de Contern,
4, place de la Mairie L-5310 Contern; Tél. 35 02 61; gemengebuet@contern.lu
Comité de rédaction: ouvert à tout citoyen intéressé.
Adresse e-mail: gemengebuet@contern.lu
Layout et Impression:
Reka Print +, 2a, Zare Ilot-Est L-4385 Ehlerange; tél. 48 26 36-1

Imprimé sur papier Cyclusprint, 100% recyclé                                                               neutral
                                                                                                          Imprimé
                                                                        No. 01-14-561533 – www.myclimate.org
                                                                        © myclimate – The Climate Protection Partnership
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Sommaire
                 Verzeechnes

                            // Virwuert /// Editorial /    2-4
                    // Noriichten aus der Gemeng ///      5-27
             // Foto Reportage /// Photo-reportage /      28-33
                     // Geschichtliches /// Histoire /     34
                        //Reportage /// Reportage /       35-36
        //Aus dem Veräinsliewen /// Vie associative /     37-44
     //Aus de Syndikater /// Syndicats communaux /        45-46
// Matdeelungen vun der Gemeng /// Infos pratiques /      47-54
                              //Agenda /// Agenda /        55
                             // Kontakt /// Contact /     56-57
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Léif Matbiergerinnen, léif Matbierger,
    Léif Biergerinnen a Bierger aus der Gemeng Conter,        Mat all dësen Informa-
                                                              tioune kënne mir elo
    Elo si scho 4 Méint hir dass mir als nei CSV-LSAP         ufänken un der Zukunft
    Koalitioun ugefaangen hu mat schaffen.                    vun eiser Gemeng
                                                              ze plangen. An dat
    Och wann dir villäicht bis elo nach net vill grouss
                                                              zesumme mat eise
    Verännerunge kënnt feststellen ass et esou dass mir
                                                              Biergerinnen a Bierger-
    eis intensiv an di lafend Dossieren ageschafft hunn
                                                              also mat iech all.
    an eis mat ville Problemer mussen ausernee setzen
    déi mir verierft kruten.                                  Di aner Säit vun der
                                                              Lëtzebuerger Strooss
    Ganz besonnesch hu mir um Budget geschafft fir
                                                              zu Conter gëtt och
    2018 wat net einfach war well mir all Entreprisen déi
                                                              fläisseg gebaut. Zu
    an deene sëlleche gefaangene Chantieren implizéiert
                                                              Mutfert an zu Éiter gëtt
    sinn an de Schäfferot invitéiert hunn fir ze kucke wat
                                                              och geplangt an an deene nächste Jore wäerte mir
    nach vu Käschten op eis zoukënnt.
                                                              wuessen.
    Mir haten dunn e puer zolidd Iwwerraschungen an           Mir wuessen och an der Weiergewan an a Rosswénkel
    hunn dorops hin och verschidde Projete missen op          wou ëmmer méi Betriber bei eis kommen.
    Äis leeën. Déi eng wéinst eiser finanzieller Situatioun
    an déi aner wéinst Prozedurfeeler.                        Vill vun hinnen, awer och ganz vill Duerchgangsver-
                                                              kéier fir op de Kierchbierg an an d’Stad komme mat
    Mir hunn eng éierlech an transparent Finanz- a            hiren Autoen all Moies duerch eis Dierfer gefuer an
    Kommunikatiounspolitik versprach a wäerten eis och        d’Verkéierssituatioun gëtt all Dag schlëmmer.
    dorunner halen.
                                                              Mir musse kucken dass den ëffentlechen Transport
    Di berodend Gemengekommissiounen hu mir zesumme           esou attraktiv ewéi méiglech gëtt an do schaffe mir
    gestallt a verschiddener si scho fläisseg am gaange       intensiv drun, an dat an Zesummenaarbecht mat eise
    mat schaffen. No a no wäerte mir als Schäfferot           Betriber.
    all de Kommissiounen zu verschiddene Projeten an          All dës Firme schafen och ganz vill Aarbechtsplazen
    eiser Gemeng hiren Avis froen an op hier wäertvoll        a mir wëlle gutt mat hinnen zesummeliewen an och
    Mataarbecht zielen.                                       dodrunner musse mir schaffen.
    Als neie Schäfferot wäerte mir all déi bestoend           Dofir ass et wichteg dass mir do eng Zesummenaar-
    Reglementer iwwerschaffen an op déi haiteg                becht ustriewen an éischt gutt Kontakter si scho
    Situatioun upassen.                                       gemaach.
    D’Bautereglement muss dringend iwwerschafft ginn.         Och wann en Deel vun hinne villäicht bei eis wunne
    Genau sou de Reglement interne vun eiser Gemeng.          kënnt musse mir intensiv un eiser Verkéierssituatioun
                                                              schaffen.
    De neie Schäfferot ass am gaangen e neien
    Organigramme fir d’Gemengepersonal auszeschaffen.         E grousst Zil ass et dass mir erëm en Duerfkär an
                                                              eis Dierfer kréien, flott Plaze wou d’Kanner, d’Leit
    Et wäert deemnächst e Reglement ausgeschafft gi           sech kenne begéinen, spadséieren, spillen an en Deel
    fir all eis Gemengegebaier an och d‘Taxereglement         vun hirer Fräizäit verbréngen ouni vum Autosverkéier
    gëtt ugepasst.                                            mussen ze flüchten.
    Vum 14. November un hate mir bal 200 Rendezvous’en        An Aarbechtsgruppen zesumme mat de betraffene
    mat eisem Personal, Fierschter, Bierger, Schoulver-       Kommissioune wäerte mir op är Mataarbecht an op
    trieder, Maison Relais, Sport-a Kulturveräiner,           är Iddien zielen an da wäerte mir och Léisungen a
    Entreprisen, Affekoten, Architekten, Promoteuren          Projeten ausschaffen déi am Sënn si vun engem
    asw. wat ganz zäitopwänneg - awer wat absolut             flotten Zesummeliewen an enger Kanner- a Famillje-
    noutwänneg war fir eis en Iwwerbléck ze verschafen        frëndlecher Gemeng mat enger gudder Liewensqua-
    iwwert alles wat fir eis Gemeng wichteg ass.              litéit an enger moderner Zukunft.

2      // Virwuert /// Editorial /
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Léif Matbiergerinnen, léif Matbierger,
Am Klimapakt schaffe mir weiderhi fläisseg an eiser       E ganze Koup Klengegkeeten déi iech léif Leit ploen,
Gemeng fir dass mir eis Ziler erreechen, an dat           kënne mir méi séier ëmsetzen- och wa net ëmmer
heescht: alles maache fir eise Kanner dës Welt esou       alles DIREKT méiglech ass.
gesond ewéi méiglech ze hannerloossen.
                                                          Mir zielen op iech an ären Interessi fir matzeschaffen
Op alle Fall ass et eng Freed an eng Erausfuerderung      a matzeplangen a freeën ons op eng gutt Zesumme-
fir an deene nächste Joren un der Zukunft vun eiser       naarbecht.
Gemeng ze schaffen an dobäi eis Liewensqualitéit ze                                    Marion Zovilé-Braquet
erhalen an ze verbesseren.                                                              Buergermeeschtesch

Chers citoyennes, chers citoyens,
Chers citoyennes, chers citoyens de la Commune de         une communication franche. Soyez rassurés, nous
Contern,                                                  tiendrons promesse !
Cela fait maintenant déjà quatre mois que la nouvelle     Les commissions consultatives ont été composées et
coalition CSV-LSAP a entamé son travail.                  certaines sont déjà en train de travailler de manière
                                                          assidue. Petit à petit le Conseil échevinal demandera
Même si vous ne pouvez pas encore forcément               son avis concernant différents projets à chaque
constater de grands changements, cela ne veut             commission et il compte évidemment sur leur collabo-
pas dire que nous n’avons pas passé notre temps           ration précieuse.
à travailler de manière intense à mettre à jour les
dossiers courants. Malheureusement nous sommes            En tant que nouveau Collège échevinal nous retravail-
forcés de constater que nous sommes contraints à          lerons tous les règlements existants et les adapterons
régler de nombreux soucis dont nous avons hérité          à la situation actuelle.
contre notre gré.
                                                          Le règlement des bâtisses doit être revu d’urgence
Nous avons surtout investi une grande partie de notre     et il en est de même pour le règlement communal
énergie à mettre sur pied le budget pour l’année 2018,    interne.
ce qui n’était pas chose aisée dû au fait qu’il fallait
rencontrer en tant que Collège échevinal toutes les       Le nouveau Collège échevinal travaille actuellement
entreprises impliquées dans les chantiers entamés         à un nouvel organigramme du personnel communal.
afin de connaître les coûts exacts qui nous attendent     Depuis le 14 novembre, nous avons eu presque
pour terminer ces chantiers.                              deux cent rendez-vous avec le personnel, le garde
Dû à de nombreuses surprises plutôt négatives il a        forestier, des citoyens, les représentants de l’école,
fallu arrêter temporairement certains projets, soit       les responsables de la Maison Relais, les associations
pour des soucis de financement soit pour des erreurs      sportives et culturelles, des entreprises, des avocats,
de procédure.                                             des architectes, des promoteurs etc. Ceci représente
                                                          énormément de temps mais c’était absolument
Nous avons promis de mener une politique des              nécessaire pour nous faire une idée précise de ce qui
finances honnête et transparente tout comme               est important pour notre Commune et ses habitants.

                                                           // Virwuert /// Editorial /                              3
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Chers citoyennes, chers citoyens,
    Avec toutes ces informations nous pouvons désormais         Nous comptons sur votre collaboration dans le cadre
    commencer à planifier ensemble l’avenir de notre            des Commissions concernées et de groupes de
    commune, ceci avec nos citoyennes et citoyens, donc         travail et voulons utiliser vos idées afin d’élaborer des
    avec vous tous.                                             solutions et des projets qui s’orientent vers une bonne
                                                                cohabitation et une commune accueillante pour les
    Les zones « Weiergewaan » et « Rosswenkel »
                                                                familles et les enfants, ceci avec un niveau de qualité
    grandissent et de plus en plus d’entreprises s’y
                                                                de vie élevé et un avenir dans l’air du temps.
    installent.
                                                                Dans le cadre du « Klimapakt » nous continuons le
    Grand nombre de leurs employés, mais aussi d’autres
                                                                travail assidu dans notre commune afin d’atteindre
    personnes empruntant le chemin pour aller au travail
                                                                les objectifs fixés, ce qui veut dire que nous mettrons
    transitent à travers notre commune pour accéder au
                                                                en œuvre tout ce qui est faisable pour laisser à nos
    Kirchberg, et la situation sur les routes et rues de nos
                                                                enfants un monde aussi sain que possible.
    villages s’empire de jour en jour.
                                                                Quoi qu’il en soit, cela représente une joie et un défi
    Nous devons veiller à ce que le transport public soit
                                                                de travailler, durant les prochaines années, à l’avenir
    aussi attrayant que possible et nous y travaillons
                                                                de notre commune, ceci tout en préservant la qualité
    énormément, ceci en collaboration avec nos entreprises.
                                                                de vie ou en l’améliorant.
    Ces sociétés offrent beaucoup d’emplois - et nous
                                                                Il nous sera certainement possible de remédier à un
    souhaitons cohabiter en paix avec elles, voilà pourquoi
                                                                tas de petits soucis que vous rencontrez au quotidien
    il est essentiel de s’investir dans cette relation aussi.
                                                                même si tout ne sera pas forcément possible TOUT
    Il est donc important que nous visions une collabo-         DE SUITE.
    ration efficace, voilà pourquoi de premiers contacts
                                                                Nous comptons sur votre intérêt et votre collabo-
    ont déjà été établis dans ce domaine.
                                                                ration afin de nous aider à planifier les projets à
    Un de nos grands objectifs est celui de réaménager          mettre en œuvre et nous sommes certains que notre
    de vrais centres dans nos villages, de beaux endroits       coopération sera fructueuse.
    où les enfants, voire les gens en général éprouvent
    l’envie de se rencontrer, de se promener et de passer
    une partie de leurs loisirs sans devoir fuir le trafic.                                 Marion Zovilé-Braquet
                                                                                                            Maire

    De Schäffen- a Gemengerot
    sou wéi d’Personal
    vun der Gemeng Conter
    wënschen Iech
    schéin Ouschteren

4      // Virwuert /// Editorial /
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Gemeinderatssitzung
vom 29. november 2017
Einberufung und Ankündigung: 23. November 2017

Anwesend: MM., ZOVILE-BRAQUET Marion,                     2. Annahme des Haushaltes des Sozialamtes
Bürgermeister, SCHILTZ Fernand und SCHMITZ
Jean-Pierre, Schöffen, LORENT Guy, DI GENOVA              Der Haushalt 2018 des Sozialamtes „Ieweschte
Jean-Pierre, LAKAFF Laurent, ARRENSDORFF                  Syrdall“ wird einstimmig angenommen
Jean-Jacques, SCHMIT Claude, UNSEN Olivier und
JUNGBLUT Tom, Gemeinderäte, MILLER Marc,                  3. Stellungnahme zu einem Entscheid des
Gemeindesekretär                                             Sozialamtes
Entschuldigt: EIFES Eric                                  Der Kostenvoranschlag für den Unterhalt der Feldwege
Vor der Sitzung wird die neue Aufstellung der Rangfolge   im kommenden Jahr sieht folgende Weg vor: « Bei der
der Gemeinderäte angenommen                               Berensheck/op Preywénkel » à Contern: 72.000,00 €

Bei Punkt 6. werden zwei Konventionen von der             4. Annahme eines Mietvertrages zu Gunsten
Tagesordnung genommen, da hier noch Klärungs-                des Edukationsministeriums
bedarf besteht
                                                          Der Mietvertrag mit dem Finanzministerium betreffend
1. Ernennung der Gemeindevertreter in                     die Büros gelegen in Contern, 24, rue Edmond Reuter
   den Gemeindesyndikaten und anderen                     wird einstimmig angenommen. Die Räumlichkeiten
   Gremien                                                werden vom Schulinspektorat genutzt. Die Miete
                                                          beträgt 1.500 €/Monat
Folgende Mitglieder des Gemeinderates werden in die
verschiedenen Syndikate ernannt:                          5. Annahme von Immobilientransaktionen
- Arbeitsgruppe Klimapakt: Fernand Schiltz                Verschiedene Immobilientransaktionen werden
- CIGR-Syrdall: Marion Zovilé und Fernand Schiltz         einstimmig angenommen
- Comite de voisinage Dupont Nemours:
  Marion Zovilé, Fernand Schiltz und Jim Schmitz          6. Abänderung des Aufteilungsplanes Zitha
- Commission aéroportuaire: Fernand Schiltz                  Senior
- Commission de surveillance UGDA:                        Die Abänderung des Aufteilungsplanes von Zitha
  Fernand Schiltz                                         Senior wird einstimmig angenommen. Die Abänderung
- Flusspartnerschaft Syr: Jim Schmitz                     ist für den Bau von Wohnungen für betreutes Wohnen
- Klimabündnis cellule de coordination:                   erfordert.
  Fernand Schiltz und Jim Schmitz (Ersatz)
- Minett-Kompost: Tom Jungblut                            7. Zusätzlicher Beschluss betreffend den
- ORT: Jim Schmitz
                                                             Aufteilungsplan „an den Espen“
- SEC: Tom Jungblut                                       Zusätzlich zum Gemeinderatsbeschluss vom 20.
- SIAS Schöffenräte: Marion Zovilé,                       September 2017 betreffend die Annahme des
  Fernand Schiltz und Jim Schmitz                         Aufteilungsplanes „an den Espen“ beschließt
                                                          der Gemeinderat einstimmig vom Bauherrn eine
- SIAS: Jim Schmitz und Fernand Schiltz
                                                          finanzielle Kompensation zu fordern, da die, an die
- SICEC : Olivier Unsen                                   Gemeinde, abzutretende Fläche nicht den im Gesetz
- SIDEST: Jim Schmitz                                     vorgesehenen 25 % entspricht. Die fehlende Fläche
- SIDOR: Laurent Lakaff                                   von 1,24 Ar wird somit finanziell vergütet.
- SIGI: Jean-Pierre Di Genova                             Der genaue Betrag, welcher u.a. für die Vergrößerung
                                                          der Kanalisation in der rue Kiem verwendet wird,
- Syrdallheem: Fernand Schiltz und
                                                          wird in der Konvention mit dem Bauherrn festgelegt,
  Jean-Pierre Di Genova
                                                          welche auch vom Gemeinderat und dem Innenminister
- Syrdall Schwämm: Marion Zovilé                          angenommen werden muss.

                                              // Noriichten aus der Gemeng ///                                   5
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Gemeinderatssitzung   Gemeinderatssitzung
    vom 29. november 2017 vom 11. januar 2018
    Einberufung und Ankündigung: 23. November 2017       Einberufung und Ankündigung: 04. Januar 2018

    8. Genehmigung von Einnahmen                         Anwesend: MM., ZOVILE-BRAQUET Marion,
                                                         Bürgermeister, SCHILTZ Fernand und SCHMITZ
    Einnahmen in Höhe von 362.773,40 € werden            Jean-Pierre, Schöffen, LORENT Guy, DI GENOVA
    einstimmig angenommen                                Jean-Pierre, ARRENSDORFF Jean-Jacques, SCHMIT
                                                         Claude, JUNGBLUT Tom, Gemeinderäte, MILLER Marc,
    9.   Informationen         und        Fragen   der   Gemeindesekretär
         Gemeinderäte                                    Entschuldigt: EIFES Eric, LAKAFF Laurent, UNSEN
    Die Bürgermeisterin gibt Informationen betreffend    Olivier
    die Commission aéroportuaire, den Plan de Mobilité
    entreprise, Internationales Klimabündnis sowie       1. Festlegung der Beurlaubung wegen
    die Verteilung der Arbeitsbereiche innerhalb des        politischer Betätigung für die Vertreter
    Schöffenrates.                                          bei den Gemeindesyndikaten
    Marion Zovilé:                                       Der Gemeinderat beschließt folgende Freistunden für
      - 3.Alter                                          Vertreter in den Gemeindesyndikaten:
      - Bauten,lnfrastrukturen                           - Marion-Zovilé: 4 Stunden/Woche
      - Jugend                                           - Fernand Schiltz: 5 Stunden/Woche
      - Personal
      - Sicherheit                                       2. Vorstellung des Haushaltes 2018 der
      - Schule                                              Gemeinde
      - Sport
                                                         Nach einer kurzen Einleitung durch die Bürgermeis-
      - Kommunikatioun                                   terin stellt Schöffe Jim Schmitz den Haushalt 2018
    Fernand Schiltz:                                     vor.
       - Integration, Chancengleichheit
       - Fair Trade                                      3. Vereinsstatuten
       - Klima                                           Die Statuten des Vereins LXB Limitless Crew asbl
       - Mobiliät                                        werden u.a. aus folgenden Gründen nicht angenommen:
       - Soziales                                        - Kein Mitglied des Vorstandes ist in der Gemeinde
    Jim Schmitz:                                           Contern wohnhaft.
       - BD                                              - Der Zweck des Vereins ist nicht mit den ökologischen
       - Umwelt                                            Objektiven einer Klimabündnisgemeinde wie die der
       - Finanzen                                          Gemeinde Contern zu vereinbaren.
       - Kultur
       - Landwirtschaft                                  4. Annahme einer Immobilientransaktion
                                                         Der notarielle Basisakt betreffend die Beteiligung an
                                                         einem Mehrfamiliengebäudes in Contern wird mit einer
                                                         Enthaltung angenommen.

                                                         5. Genehmigung von Einnahmen
                                                         Einnahmen in Höhe von 269.274,22 € werden
                                                         einstimmig angenommen.

6        // Noriichten aus der Gemeng ///
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Gemeinderatssitzung                                     Gemeinderatssitzung
vom 11. januar 2018                                     vom 25. januar 2018
Einberufung und Ankündigung: 04. Januar 2018            Einberufung und Ankündigung: 04. Januar 2018

6. Informationen          und      Fragen       der     Anwesend: MM., ZOVILE-BRAQUET Marion,
   Gemeinderäte                                         Bürgermeister, SCHILTZ Fernand und SCHMITZ
                                                        Jean-Pierre, Schöffen, LORENT Guy, EIFES
Auf Anfrage der Fraktion „Déi Gréng“ teilt die          Eric, DI GENOVA Jean-Pierre, LAKAFF Laurent,
Bürgermeisterin mit, dass die Unterlagen die den        ARRENSDORFF Jean-Jacques, SCHMIT Claude,
Gemeinderäten zur Verfügung gestellt werden jeweils     UNSEN Olivier et JUNGBLUT Tom, Gemeinderäte,
schon ab dem Freitag vor der nächsten Sitzung des       MILLER Marc, Gemeindesekretär
Gemeinderates zur Einsicht in der Gemeinde aufliegen.
                                                        Entschuldigt: ./.
Die Schöffenratserklärung wird in der kommenden
Sitzung am 25. Januar bei Gelegenheit der Abstimmung    1. Schöffenratserklärung
über den Haushalt 2018 vorgestellt.
Da das Klimateam eine Arbeitsgruppe ist wird diese      2. Festlegung der Effektiven in den
intern durch die politischen Parteien und Fachleute        Gemeindelaufbahnen
besetzt und nicht öffentlich ausgeschrieben wie die
beratenden Kommissionen.                                Die Effektive in den verschiedenen Beamtenlauf-
                                                        bahnen für 2018 werden einstimmig festgelegt.
Jean-Pierre Di Genova präsentiert einen ausführlichen
Bericht zur letzten Sitzung des Vorstandes des SIGI.
                                                        3. Haushalt 2018 der Gemeinde
                                                          Der Haushalt 2018 wird mit 7 Stimmen bei 4
                                                          Enthaltungen angenommen

                                                        4. Bildung der beratenden Kommissionen
                                                        Der Gemeinderat ernennt einstimmig die Mitglieder in
                                                        den verschiedenen beratenden Kommissionen.
                                                        Eric Eifes verlässt die Sitzung.

                                                        5. Ernennung von Kandidaten für die
                                                           Delegiertenposten beim SYVICOL und
                                                           der regionalen Mietkommission
                                                        Marion Zovilé-Braquet wird mit 7 Stimmen und 3
                                                        Enthaltungen als Kandidat für einen Delegierten-
                                                        posten beim Syvicol ernannt.
                                                        Tom Jungblut verlässt die Sitzung.
                                                        Mit 6 Stimmen und 3 Enthaltungen wird Tom Jungblut
                                                        als Kandidat für einen Delegiertenposten bei der
                                                        regionalen Mietkommission ernannt.

                                                        6. Anpassung der finanziellen Entschä-
                                                           digung des Schöffen- und Gemeinderates
                                                           sowie der Mitglieder in den beratenden
                                                           Kommissionen
                                                        Die finanzielle Entschädigung für den Schöffen – und
                                                        Gemeinderat wird mit 6 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen
                                                        und einer Gegenstimme angehoben.

                                             // Noriichten aus der Gemeng ///                                  7
1 2018 Informatiounsblat vun der Gemeng - Administration Communale de Contern
Gemeinderatssitzung
    vom 25. januar 2018
    Einberufung und Ankündigung: 04. Januar 2018

    7. Punktuelle Abänderung des Bautenregle-                  ist es den Einwohnern der Gemeinde Contern möglich
       mentes                                                  das Fest ohne Eintrittsgeld zu besuchen

    Das Bautenreglement wird einstimmig abgeändert.            12. Genehmigung von Einnahmen
    8. Konvention mit VK-Invest                                Einnahmen in Höhe von 1.152.747,72 € werden
                                                               angenommen.
    Dieser Punkt wird vertagt.
                                                               13. Informationen             und    Fragen        der
    9. Konvention 2018 des Club Senior                             Gemeinderäte
    Dieser Punkt wird vertagt.                                 Die Bürgermeisterin teilt mit, dass die Zufahrt zum
                                                               Kroentgeshof für den Autoverkehr gesperrt wird.
    10. Annahme eines Mietvertrages                            Ausgenommen sind die Einwohner des Kroentgeshof
                                                               sowie der Schülerbus.
    Ein Mietvertrag mit der Kirchenfabrik Contern
    betreffend 4 Wohnungen in Contern zum monatlichen          Fernand Schiltz gibt Informationen zur regionalen
    Mietpreis von 5.000 € wird mit 6 Ja-Stimmen und 3          Musikschule. U.a. wird als neues Studium Musical-
    Gegenstimmen angenommen. Die Wohnungen sollen              Gesang eingeführt sowie Kurse für elektrische Gitarre
    als Sozialwohnungen weitervermietet werden.                und Bass.
                                                               Der CIGR-Syrdall erzielte auf den Weihnachtsmärkten
    11. Vergabe eines Subsides                                 einen Überschuss von 19.941 €. In diesem Jahr wird
    Die Guiden und Scouten erhalten einen finanziellen         der CIGR auch mit einem Verkaufsstand bei der
    Zuschuss in Höhe von 1.500 € für das diesjährige           Éimäischen vertreten sein.
    Bealtaine-Fest in Neuhäusgen. Durch diesen Subsid

                                                               AVIS
                                                               Conformément à l’article 82 de loi communale modifiée
                                                               du 13 décembre 1988, il est porté à la connaissance
                                                               du public que le conseil communal a approuvé dans
                                                               sa séance du 25 janvier 2018 une modification des
                                                               définitions 23 et 27 et de l’article 36 du règlement sur
                                                               les bâtisses, les voies publiques et les sites.
    Tim                                                        Le texte du règlement est à la disposition du public, à
    Taziaux                                                    la maison communale où il peut en être pris copie sans
                                                               déplacement et sur le site internet www.contern.lu de
                                                               la commune.
    “Moien,
    Mäi Numm ass Tim Taziaux,
    ech hu 27 Joer a komme vu Kayl. Ech hunn den 02.           Contern, le 05 février 2018
    Januar 2018 am Service Technique vun der Gemeng            Le collège des bourgmestre et échevins
    Conter als Expéditionnaire administratif ugefaangen. Bis
    dohin hat ech 8 Joer an engem anere Service Technique
    geschafft an hoffe mat der Erfarung d’Gemeng Conter                                      Marion ZOVILE-BRAQUET
    weider ze bréngen an zemools de Bierger vun der                                                  Fernand SCHILTZ
    Gemeng hëllefen ze kënnen.”                                                                 Jean-Pierre SCHMITZ

8      // Noriichten aus der Gemeng ///
Schöffenratserklärung:
Legislaturperiode 2017-2023
1. Urbanismus, Infrastrukturen, bestehende               nach unseren Möglichkeiten das Sicherheitsgefühl
   Bausubstanz                                           unserer Bürger durch verschiedene Massnahmen
                                                         festigen.
Eine harmonische Landesplanung setzt eine
konsequente Planung im Einklang mit Mensch und           • Die lokalen und regionalen Sicherheitspläne
Umwelt voraus.                                             beibehalten, gegebenenfalls überprüfen.
• Die Bautenkommission sollte ihrem Auftrag              • Ausbildung eines Gemeindeangestellten zum
  gerecht und zur Beurteilung der größeren Projekte        Sicherheitsbeauftragten für unsere Gemeinde.
  einberufen werden.
• Die in dieser Legislaturperiode gesetzlich             Polizei
  vorgeschriebene Revision des Bebauungsplanes
                                                         • Nach der Abschaffung des ‚Commissariat de
  und des Bauperimeters ist fertigzustellen.
                                                           proximité‘ setzen wir uns für eine verstärkte Präsenz
• Von nun an soll ein regelmäßiger Meinungsaus-            der Sicherheitskräfte auf lokaler Ebene ein.
  tausch zwischen Bauten-, Umwelt- und Verkehrs-
  kommission stattfinden.                                • Die bisher wertvolle Zusammenarbeit mit der lokalen
                                                           Polizei bei den diversen Aktivitäten und Veranstal-
• Wir werden alle verfügbaren Instrumente nutzen um        tungen auch weiter im Rahmen der Präventions-
  in unserer Gemeinde mehr Wohnraum zu erschwing-          arbeit ermöglichen.
  lichen Preisen zu schaffen.
                                                         • Das aktuelle Polizeireglement überarbeiten und
• Der konsequente Rückgriff auf Baulandverträge,           anpassen (Omnibusgesetz).
  die systematische Besteuerung von, über einen
  längeren Zeitraum leerstehender Wohnungen              • Regionale „Agents municipaux“ mit einem neuen
  und brachliegender Grundstücke innerhalb des             Statut bei Bedarf andenken. Diese sollten u.a. für
  Bauperimeters, sollten ins Auge gefasst werden.          Ordnungswidrigkeiten (Stationnement résidentiel,
                                                           Langzeitzuparken von öffentlichen Parkplätzen
Erst nach der innerörtlichen Baulanderschließung           in Wohnvierteln, illegale Müllablagerungen, …)
soll neues Bauland an der Ortsperipherie erschlossen       zuständig sein.
werden.
                                                         Feuerwehr
• Die energetische Sanierung von Altbauten sollte
  gefördert werden.                                      • Die Räumlichkeiten und die Ausstattung des
• Bei der behutsamen Erschließung von Neubauge-            Feuerwehrwesens in kontinuierlicher Zusammen-
  bieten ist die Vorausplanung von Schulausbau und         arbeit aller Partner im Rahmen des CGDIS den
  weiteren Infrastrukturen im Auge zu behalten.            heutigen Gegebenheiten anpassen.

• Den dörflichen Charakter erhalten und die Dorfkerne    • Die Einbindung des Gemeindepersonals in das lokale
  durch das Einrichten innerörtlicher Verbindungswege      Feuerwehrwesen ausbauen.bzw. weiterführen.
  sowie verkehrsberuhigter Ortszentren (‚shared
                                                         • Pro Ortschaft wenigstens einen Defibrillator im
  spaces‘) zu Begegnungsstätten von Jung und Alt
                                                           Außenbereich aufstellen. Generell den Bürgern eine
  zu gestalten.
                                                           spezifische Einweisung anbieten.
• Wir setzen uns ein für eine ökologische Begrünung
  von allen freien öffentlichen Plätzen. Diese sollten   Sicherheit im öffentlichen Raum
  nicht zu Schandflecken verkommen.
                                                         • Die Bordsteine der Fußgängerwege an allen
                                                           Übergängen niedriglegen und an engen und
2. Sicherheit                                              gefährlichen Stellen die Bordsteine jedoch um das
                                                           Doppelte erhöhen.
Die Sicherheit unserer Bürger sollte eigentlich eine
Selbstverständlichkeit sein. Auf jeden Fall werden wir

                                             // Noriichten aus der Gemeng ///                                      9
Schöffenratserklärung:
     Legislaturperiode 2017-2023
     Verkehrssicherheit                                         arbeit einsetzen. Dies vor allem in den Bereichen
                                                                Mobilität, Umwelt und Klima, Tourismus und Sicherheit.
     • Die Beleuchtung der Fussgängerwege, Zebrastreifen
       und die Aussenanlagen der öffentlichen Gebäude           Wir werden uns, falls es dem Wunsch unserer
       verbessern und damit die Sicherheit unserer Bürger       Bevölkerung entspricht, auch nicht Fusionsgesprächen
       garantieren.                                             mit anderen Gemeinden entziehen.

     • Wir werden auch weiterhin in Verkehrssicherheit          Nur durch das Bündeln unserer Kräfte können wir unser
       und Verkehrsberuhigungsmaßnahmen in unserer              hohes Lebensniveau erhalten und unsere Lebensqua-
       Gemeinde investieren mit einem besonderes                lität ausbauen.
       Augenmerk auf die Ortseinfahrten, die Gefahren-          Wir setzen verstärkt auf gemeinsame Anschaffungen
       punkte, den Durchgangsverkehr und das                    auf regionaler Ebene.
       Lkw-Fahrverbot.

                                                                4. Bürgerbeteiligung und Informationspolitik
     3. Eine zukunftsorientierte Gemeinde und
        regionale Zusammenarbeit                                Wir stehen für eine übersichtliche und offene
                                                                Gemeindeführung.
     Seit vielen Jahren wurde die Basis geschaffen um
     unsere Gemeinde fit für die kommenden Jahrzehnte           Das Einbeziehen aller Gemeinderäte – auch aus der
     zu machen. In diese Richtung wollen wir weiter arbeiten    Opposition – sollte bereits bei der Vorabplanung
     und investieren durch:                                     größerer Vorhaben selbstverständlich sein. Demokratie,
                                                                Bürgerbeteiligung und Informationspolitik sollten keine
     • Die Erstellung eines gut strukturierten Organigramms     leeren Worthülsen sein, deshalb wollen wir:
       für das Gemeindepersonal.
                                                                • Die Erwachsenenbildung (Sprachkurse, Informatik-
     • Dem Bedarf entsprechende Personaleinstellungen             kurse, Bastelkurse, Bürgerkunde …) beibehalten.
       sowohl im technischen wie im administrativen
       Bereich.                                                 • Punktuelle und zeitlich begrenzte Arbeitsgruppen
                                                                  bei spezifischen Projekten einsetzen.
     • Bei Bedarf durch eine eventuelle Einführung
                                                                • Die Bürger am politischen Geschehen beteiligen u.a.
       regionaler „agents municipaux“ welche durch neue
                                                                  durch das konsequente Einbeziehen der verschie-
       gesetzlich geregelte Befugnisse die Polizeiarbeit vor
                                                                  denen beratenden Kommissionen.
       Ort verstärkt unterstützen können.
                                                                • Den Gemeinderat und die Bürger durch Vorabin-
     • Nutzung aller informatischen Dienstleistungsan-
                                                                  formationen in die Beschlussfassungen der
       gebote seitens des SIGI (Syndicat Intercommunal
                                                                  Gemeindesyndikate einbinden.
       de Gestion Informatique) sowie der staatlichen
       Dienststellen um schnell, sicher und gezielt Informa-    • Die Dienstleistungen im Finanzbereich durch
       tionen zu speichern, zu veröffentlichen und zu nutzen.     die Installation weiterer Bankomaten – nach
                                                                  Möglichkeit und Absprache mit den Banken - in
     • Ausbau der Lebensqualität durch naturnahe                  unserer Gemeinde verstärken.
       Gestaltung der einzelnen Dorfkerne mit lokalen
       Geschäften.                                              • Den ‚Gemengebuet’ sowie alle weiteren Publikationen
                                                                  (Flyers) regelmäßig und zeitnah herausgeben. Den
     Eine regionale Zusammenarbeit ist heutzutage                 Inhalt der öffentlichen Gemeinderatssitzungen
     überlebenswichtig für Gemeinden unserer                      auch über die Internetseite den Bürgern zugänglich
     Größenordnung. Viele Probleme wie die Verkehrsbe-            machen.
     lastung, die Industriezonen, der Naturschutz, die Klima-
     und Energieproblematik können nicht im Alleingang          • Die digitale Kommunikation (z.B.: RSS, SMS2Citizen,
     gelöst werden. Regionale Lösungen oft mit nationaler         Contern-App, FB, …) stets aktualisieren, sich
     Unterstützung sind angesagt. Deshalb werden wir uns          künftigen nationalen Angeboten (Roadmap,
     verstärkt für einen Ausbau der regionalen Zusammen-          Luxalert, …) anschließen.

10      // Noriichten aus der Gemeng ///
Schöffenratserklärung:
Legislaturperiode 2017-2023
Die Bürger bei ihrer Erstanmeldung mit einer Infobro-     6. Familie, Schulen, Jugend, Drittes Alter
chüre ausstatten und im Allgemeinen regelmäßig auf
die verschiedenen Dienstleistungen und Kommunika-         Für uns hat die Lebensqualität der Familien und das
tionsmöglichkeiten der Gemeinde hinweisen.                Wohl der Kinder oberste Priorität. Jede Familie hat
                                                          das Recht, ihren Lebensmodus selbst zu bestimmen.
                                                          Wir stehen für Wahlfreiheit.
5. Gesundheit und Sport                                   Den Jugendkommunalplan aufrechterhalten und
                                                          weiterführen.
Der Sport ist ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit
und Lebensqualität eines jeden. Sport fördert das         Den Dialog zwischen Jugend, Jugendhaus, Jugendver-
gesellschaftliche Zusammenleben und stärkt die            einen und der Gemeinde weiterführen.
Integration und die Persönlichkeitsbildung.
                                                          Unsere Jugendvereine auch weiterhin unterstützen
Die Rolle der Freiwilligen wollen wir zum Wohle der       und fördern.
ganzen Gesellschaft in seinem unschätzbaren Wert
unterstreichen und das Benevolat entsprechend             Die Schüler und Studentenprämien werden überarbeitet
unterstützen.                                             und angepasst.
• Die bestehenden Sport- und Freizeitanlagen              Die Kommunikation zwischen Verwaltung, Schule,
  infrastrukturell verbessern und ausbauen.               Maison Relais und Eltern fördern sowie die Sommerak-
                                                          tivitäten wieder aufnehmen.
• Die bestehenden sportunterstützenden Aktivitäten
  wie ‚Nuit des Sports‘, Schulsporttag, Tage der          Für ausreichende Sitzmöglichkeiten bei den Spazier-
  offenen Tür und dergleichen weiter fördern.             und Wanderwegen sorgen.
• Die Fertigstellung der Einrichtung der freigewor-       Am Beispiel des Jugendkommunalplanes einen
  denen Räumlichkeiten in den früheren Schulen von        Seniorenkommunalplan ausarbeiten und damit die
  Contern und Moutfort für soziokulturelle Belange        Bedürfnissen unserer älterer Mitbürgern erkennen.
  (Vereins- und Versammlungsräume) vorantreiben.
                                                          Das Contibussystem effizienter gestalten und weitere
• Die logistische und finanzielle Unterstützung der       Haltestationen anbieten.
  Sportvereine beibehalten und das Benevolat fördern.
                                                          Den Zugang von Senioren, behinderten Menschen
• Die Freizeitsportangebote (Pétanque, Beachvolleyball,   und Familien mit Kleinkindern zu allen öffentlichen
  Fitness, Wanderwege, Fahrradwege …) erweitern.          Gebäuden überall gewährleisten, benutzerfreundliche
                                                          Einrichtungen wie z.B. Wickeltische.
• Das gut angelegte Autopédestre-Netz und
  Train-Pédestre-Netz in Stand setzen und ausbauen.       Durch betreutes Wohnen, Pflegedienst und ähnliche
                                                          Dienstleistungen der älteren Generation einen
• Aktionen wie ‚Gesond Iessen, méi bewegen‘, Jugend       möglichst langen Verbleib in ihrer vertrauten Umgebung
  kocht, Vermittlung von gesunden Bewegungstech-          ermöglichen.
  niken, ... unterstützen und ausbauen.
• Die Ortsmitte von Moutfort (mit Kulturzentrum,
  Parkanlage, Sportstätten, mit einem Gesamtkonzept       7. Mobilität
  familienfreundlich umgestalten.
                                                          Die Schwerpunkte des Schöffenrates, basierend auf
• Pro Ortschaft wenigstens einen Defibrillator im         dem Koalitionsabkommen der CSV-LSAP, bestehen im
  Außenbereich aufstellen. Generell den Bürgern eine      Bereich der Mobilität aus 3 Leitlinien die die Koaliti-
  spezifische Einweisung anbieten.                        onspartner gemeinsam umsetzen möchten:
• Regelmäßige Hygienekontrollen durch anerkannte            1) Die Erstellung eines Gesamtmobilitätskonzeptes,
  Betriebe in den öffentlichen Küchen und Sanitär-          basierend auf der Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer
  anlagen durchführen.                                      miteinander:

                                              // Noriichten aus der Gemeng ///                                      11
Schöffenratserklärung:
     Legislaturperiode 2017-2023
       - Ausbau des Fuss und Radwegenetzes (mobilité              - Den Nord-Süd Dialog ausbauen durch Solidari-
       douce) innerorts und ausserorts.                           tätsprojekte im In und Ausland.
       - Kontinuierliche Verbesserung und Ausbau des              - Innovative Projekte unterstützen.
       öffentlichen Transportes.
       - Intelligente Steuerung des Individualverkehrs unter
       Mitberücksichtigung unserer Industriezonen, sowie        9. Klimaschutz und Energieeffizienz
       der regionalen und nationalen Gegebenheiten.
                                                                Für den Schöffenrat soll der Klimaschutzgedanke in alle
       2) Verkehrsberuhigung durch:                             Bereiche unseres politischen Handelns einfliessen. Des
                                                                Weiteren möchte der Schöffenrat aktiven Klimaschutz
       - Bauliche Maßnahmen.                                    in enger Zusammenarbeit mit unseren Bürgern/innen
       - Eine enge Zusammenarbeit mit der regionalen            betreiben.
       Polizeidienststelle, unseren Nachbargemeinden            Der Schöffenrat verpflichtet sich zur konsequenten
       sowie den staatlichen Instanzen.                         Umsetzung der Massnahmen welche für das Erreichen
       - Durch Maßnahmen welche dem Klimaschutz zu              der Klimapaktziele notwendig sind.
       Gute kommen.
                                                                Der Schöffenrat setzt sich ein für mehr Energieeffi-
       3) Verkehrssicherheit durch:                             zienz und weitere Energiesparmaßnahmen.

     Entlastung der Dorfkerne sowie der Verringerung des        Der Schöffenrat wird weitere Massnahmen ergreifen
     innerörtlichen Individualverkehrs.                         und verstärkt auf Sensibilisierung, Beratung und
                                                                Schulung setzen.
     Durch innovative Projekte und bauliche Maßnahmen.
                                                                Der Schöffenrat wird weiterhin aktiv im Luxemburger
     Durch neue Straßenführungen zwecks Erhalt unserer          Klimabündnis mitarbeiten, den fairen Handel fördern
     Lebensqualität.                                            und Nord-Süd Projekte unterstützen nach dem Motto
                                                                global denken lokal handeln.

     8. Integration und Chancengleichheit
     Miteinander anstelle von Nebeneinander ist das             10. Soziales und Fair Trade
     Leitmotiv des Schöffenrates. Dies gilt vor allem für den
                                                                Für den Schöffenrat der Gemeinde Contern spielt
     Bereich der Integration und der Chancengleichheit.
                                                                die soziale Gerechtigkeit eine wichtige Rolle. Soziale
     Sich gemeinsam am gesellschaftlichen Leben
                                                                Gerechtigkeit bedeutet soziale Kohäsion. Deshalb wird
     beteiligen, gleiche Rechte und gleiche Pflichten für
                                                                der Schöffenrat sich konsequent einsetzen für:
     Frauen und Männer, keine Benachteiligungen auf Grund
     von Hautfarbe, Nationalität oder Religion. Integration     Eine verstärkte Zusammenarbeit mit unseren sozialen
     aller Einwohner unserer Gemeinde generationenüber-         Institutionen ( Senorie St. Zithe, Mutferter Haff a.s.b.l,
     greifend, ob Luxemburger oder Nicht-Luxemburger,           Foyer Paul Faber, Maison Zoe Kroentgeshaff, Syrdall
     behindertengerecht und sozial abgesichert.                 Heem und Club Senior)
     Der CSV-LSAP Schöffenrat wird deshalb:                     Eine enge Zusammenarbeit mit unserem „ Office social
       - Die sprachliche Integration über unsere                regional“.
       Muttersprache fördern und die Sprachenvielfalt           Eine Integrationspolitik basierend auf Solidarität
       unterstützen.                                            und gesellschaftlichem Zusammenleben, mit einer
       - Die Integration über Sport, Kultur, Bildungsmöglich-   gezielten Integration von hilfsbedürftigen Menschen.
       keiten und Austauschmöglichkeiten fördern.
                                                                Die Förderung der internationalen Solidarität, durch
       - Chancengleichheit durch behindertengerechte            den fairen Handel.
       Infrastrukturen sowie die Schaffung von behinder-
       tengerechten Arbeitsplätzen voran bringen.

12      // Noriichten aus der Gemeng ///
Schöffenratserklärung:
Legislaturperiode 2017-2023
11. Finanzen                                             Die bestmögliche Abfallvermeidung -sowie Verwertung
                                                         soll weiter gefördert werden.
Die Finanzen der Gemeinde Contern sollten den
kurz-mittelfristigen und langfristigen Investitionen     Das bestehende Energiekonzept soll weiterentwickelt
zugunsten der Bürgerinnen und Bürger sowie deren         und umgesetzt werden.
Umwelt Rechnung tragen.
Die Einnahmen sollten gerecht und den
gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.
                                                         13. Kultur
Auch die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden         Viele Vereine der Gemeinde Contern sind auf dem
muss im Interesse von geteilten Kosten geprüft           kulturellen Gebiet tätig und werden tatkräftig von
werden.                                                  der Gemeinde unterstützt, während die Kulturkom-
                                                         mission auch weiterhin gemeindeeigene Aktivitäten
Der Schöffenrat, verantwortlich für die Budgetvorlage
                                                         organisieren wird.
dürfte bei der Aufstellung des Budgets auch auf
die beratende Mitarbeit einer Finanzkommission           Im Bereich Tourismus wird in Zusammenarbeit mit
sowie einem spezialisierten Beraterunternehmen           dem neugeschaffenen ORT an der Entwicklung von
zurückgreifen können.                                    Projekten gearbeitet werden.
Für das Jahr 2018 wird ein Übergangsbudget aufgestellt   Die eigens für das BD-Festival geschaffene BD-
werden.                                                  Kommission wird auch weiterhin in direkter Verbindung
                                                         mit dem Schöffenrat arbeiten und unterstützt werden.
                                                         Auch die Vergangenheit sollte nicht ins Vergessen
12. Umwelt & Naturschutz und Energie                     geraten, das Projekt “Memoire Collective” muss
                                                         weiterentwickelt werden.
Die Umweltpolitik der Gemeinde Contern soll weiterhin
für Mensch und Natur schützend und fördernd sein.
Die Umsetzung dieser proaktiven Politik soll in          14. Landwirtschaft
Zusammenarbeit mit den respektiven Gemeindesyndi-
katen, staatlichen Instanzen, sowie den konsultativen    Die Landwirtschaft ist in den Dörfern der Gemeinde
Kommissionen und adhoc Arbeitsgruppen erfolgen.          Contern weiterhin ein wichtiger Bestandteil der
                                                         Nahrungsbeschaffung unserer Gesellschaft die
An einer gesicherten Trinkwasserversorgung und           sichergestellt werden muss.
der Reduzierung des Co2ausstosses soll besonders
gearbeitet werden.                                       Mit gezielten Projekten in Zusammenarbeit mit den
                                                         staatlichen Verwaltungen und den Landwirten dürften
Die Gemeindewälder werden weiter nach den                umweltschonendere Arbeitsmethoden umgesetzt
FSC-Labelkriterien bewirtschaftet und wenn möglich       werden.
weitere Waldflächen erworben.

Version française sur http://www.contern.lu/fr/la-commune/politique/coll%C3%A8ge-%C3%A9chevinal

                                             // Noriichten aus der Gemeng ///                                    13
Berodend
     Kommissiounen
     Commission du 3.âge                  Commission de la voirie rurale
     1.    Back-Pelaié Marie-France       1.    Bisenius Carlo
     2.    Basch Romain                   2.    Holst Birgitte
     3.    Cloos Rose-Marie
                                          3.    Jungblut Tom
     4.    Diederich Pia
     5.    Feilen-Brisbois Micheline      4.    Jungels Claude
     6.    Kohn Gilbert                   5.    Manderscheid Daniel
     7.    Kolbach-Hoffmann Marie-Anne    6.    Muller Jean-Claude
     8.    Lagoda Astrid                  7.    Reuter Nicolas
     9.    Lommer-Even Marie-Thérèse      8.    Rodesch-Schmit Ferny
     10.   Schlesser-Coutelier Nathalie
                                          9.    Schanck Arnold
     11.   Weber-Thewes Josée
                                          10.   Schmit Jean
     Commission de la bande dessinée      11.   Thomé Pierre
     1.    Alegria Lydia
     2.    Arrensdorff Jean-Jacques
                                          Commission de la mobilité
     3.    Bauer Charel
     4.    Carl-Eifes Trixi               1.    Arcanger Rose-Marie
     5.    Cox Marcel                     2.    Back Jean-Marie
     6.    Diederich Cathy                3.    Coutelier Thierry
     7.    Donckel Luc                    4.    Dusseldorf Nico
     8.    Eglantine Denise               5.    Elsen Patrick
     9.    Entringer Fernand
                                          6.    Fox Anna
     10.   Genen Andy
                                          7.    Hommel Patrick
     11.   Grun Nathalie
     12.   Hauswirth Félix                8.    Lullingen Pascal
     13.   Heuertz Georges                9.    Thierie Geoffroy
     14.   Hildgen Claudine               10.   Weymerskirch Patrick
     15.   Jung Francis                   11.   Zovilé Marc
     16.   Jungblut Tom
     17.   Koster-Kaiser Yolande
     18.   Maller Steve                   Commission de l’environnement, énergie et climat
     19.   Mangen Jean-Marie              1.    Di Genova Jean-Pierre
     20.   Medinger Gisèle
                                          2.    Feilen-Brisbois Micheline
     21.   Medinger Jacky
                                          3.    Geimer Claude
     22.   Muller Jean-Claude
     23.   Pater Robert                   4.    Holst Birgitte
     24.   Plehiers Stéphane              5.    Lagoda Astrid
     25.   Rassel Alain                   6.    Lorent Guy
     26.   Reisen Tom                     7.    Muller-Melchior Nicole
     27.   Rosenfeld Michèle
                                          8.    Röll Ewald
     28.   Schmit Claude
                                          9.    Schmit Claude
     29.   Schmitz Jim
     30.   Schumacher Liss                10.   Schmit Xavier
     31.   Theisen Stella                 11.   Zenner Guy

14     // Noriichten aus der Gemeng ///
Berodend
Kommissiounen
Commissions des sports des ass. Sportives      Commission de l’intégration
                                               1.   Atten-Haag Mariette
1.    Boulanger Carlo
                                               2.   Arcanger Rose-Marie
2.    Decker Jeff                              3.   Brandenburger Martina
3.    Holst Birgitte                           4.   Fox Anna
                                               5.   Jaaques Isabel
4.    Kohn Gilbert
                                               6.   Kopp Jacqueline
5.    Reeff-Kreins Lotty                       7.   Schlesser-Coutelier Nathalie
6.    Lakaff Laurent                           8.   Schmit Xavier
                                               9.   Seymour Philippa
7.    Leytem Christophe
                                               10.  Thierie Geoffroy
8.    Neves Zelito                             11.  Zhu Dali
9.    Reisen Martine
                                               Commission de la jeunesse
10.   Rollinger Francis                        1.   Alegria Lydia
11.   Schanck-Kettmann Marianne                2.   Holst Annika
                                               3.   Lakaff Laurent
                                               4.   Lorent Sandra
Commission des Finances
                                               5.   Maller Steve
1.    Boulanger Carlo                          6.   Reisen Michèle
2.    Bremer Patrick                           7.   Schumacher Liss
3.    Dusseldorf Nico                          8.   Weymerskirch Pratrick
                                               9.   Wolter Laurence
4.    Eifes Eric
                                               10.  Zimmer Max
5.    Entringer Marc                           11.  Zenner Frank
6.    Kihm Arsène
                                               Commission de la culture et du tourisme
7.    Reeff Guy
                                               1.   Back-Pelaié Marie-France
8.    Röll Ewald                               2.   Cordóva Elizabeth
9.    Schmit Marco                             3.   Feilen-Brisbois Micheline
10.   Stüren Francine                          4.   Kalmes Doris
                                               5.   Krier Christiane
11.   Sunnen Paul
                                               6.   Lakaff Laurent
                                               7.   Loose Yves
Commission du développement urbain             8.   Maller Steve
1.    Ansay Stéphanie                          9.   Reeff-Kreins Lotty
2.    Arrensdorff Jean-Jacques                 10.  Weber-Thewes Josée
                                               11.  Zhu Dali
3.    Boulanger Carlo
4.    Hoffmann Alphonse                        Commission de l’enseignement musical
5.    Jungblut Tom                             1.   Arrensdorff Jean-Jacques
                                               2.   Boulanger Carlo
6.    Kolber Romain
                                               3.   Cordóva Elizabeth
7.    Lorent Guy                               4.   Coutelier Thierry
8.    Lullingen Pascal                         5.   Entringer-Schmitt Patrice
9.    Reeff Guy                                6.   Feilen-Brisbois Micheline
                                               7.   Majerus Manou
10.   Schmit Marco
                                               8.   Schmit-Lehnertz Suzette
11.   Unsen Olivier                            9.   Wilwert Nadine

                                        // Noriichten aus der Gemeng ///                 15
Gelebte
     Berodend                                                  Demokratie mittels
     Kommissiounen                                             Bürgerbeteiligung
      Commission de l’homme de l’art                           Mit dem Abstimmen der Kommissionsvertreter im
      1.     Bis Romain
                                                               Gemeinderat vom 25. Januar 2018 hat die CSV-LSAP
                                                               Koalition den Weg für eine gelebte, transparente
      2.     Bisenius Marcel
                                                               Demokratie mit aktiver Bürgerbeteiligung, freigemacht.
      3.     Bremer Patrick                                    Das enorme Interesse an den ausgeschriebenen
      4.     Frere Roland                                      Kommissionen zeigt, dass unsere Mitbürger am
      5.     Hoffmann Alphonse                                 Geschehen in unserer Gemeinde mitarbeiten wollen,
      6.     Kies Danielle                                     was uns als Gemeindevertreter freut und worauf wir
                                                               unsere Politik in den kommenden Jahren aufbauen
      7.     Lorent Guy
                                                               wollen. Da teilweise über 40 Kandidaturen pro
      8.     Schmit-Lehnertz Suzette                           Kommission vorlagen, konnten nicht alle zurückbe-
      Commission de l’égalité des chances                      halten werden. Wir wollen aber in Zukunft bei geplanten
      1.     Alter Catherine                                   Projekten intensiv in Arbeitsgruppen planen, wo
                                                               alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich
      1.     Holst Birgitte
                                                               eingeladen sind mitzuarbeiten.
      2.     Jaaques Isabel
      3.     Medinger Gisèle                                   Es ist außerdem wichtig zu wissen, dass im Gesetz zu
      4.     Schlesser-Coutelier Nathalie
                                                               den konsultativen Gemeindekommissionen steht, dass
                                                               die Kommissionsmitglieder im Verhältnis der Sitzver-
      5.     Tzur Even Ronen
                                                               teilung im Gemeinderat, durch die Parteien genannt
      6.     Wies Steffi                                       werden sollen. Da es dem gesamten Gemeinderat
                                                               aber wichtig ist die Bürger mit einzubeziehen, haben
     De Schäfferot seet Merci fir de groussen Interessi        sämtliche Parteien Stellen offen gelassen für interes-
     fir Iech an enger Kommissioun am Intérêt vun der          sierte Mitbürger.
     Gemeng mat ze schaffen.
                                                               Der Schöffenrat wird viel intensiver mit allen
     Leider hu mir ville Leit missen eng Ofso ginn, well eis
                                                               Kommissionen zusammenarbeiten, ausserdem die
     Kommissiounen, ofgesinn vun der BD-Kommissioun op
                                                               Bautenkommission wiederbeleben und angesichts
     11 Membere limitéiert sinn.
                                                               der unzähligen Bauvorhaben in unserer Gemeinde zu
                                                               Rate ziehen.
     Oppe Plazen :

     Commission de l’enseignement Musical : 2 Plazen
     Commission de l’homme de l’art: 3 Plazen
     Commission de l’égalité des chances : 4 Plazen
     D’Gemeng Conter ass amgaange sech ze vergréisseren.
     Fir dësem Wandel gerecht ze ginn, wäert de Schäfferot
     spezifesch Aarbechtsgruppen opsetzen wou dir Iech
     melle kënnt fir un dëse Projete matzeschaffen.

     Centre Culturel Éiter
     Fir dass de Foussgängerwee laanscht de Centre Culturel Eiter
     net méi zou geparkt gëtt huet d’Gemeng elo Pottoen opgestallt.
     Eng Beliichtung vun dësem Wee ass och geplangt.

16         // Noriichten aus der Gemeng ///
Eisebunnsbréck                                                                Vorher

  Merci der CFL, dass si sou schnell, op eisen Appel hin,
  reagéiert an de Waasserlaf bei der Eisebunnsbréck an
  der rue de la Source zu Éiter rëm fräi gemaach huet.
  Duerch hire schnellen Asaz konnt gréissere Schued
  duerch Iwwerschwemmunge verhënnert ginn.

Vorher

                                                                             Nachher

         Nachher

                                                // Noriichten aus der Gemeng ///         17
MITTEILUNG/AVIS
     Heckenschneiden verboten                                              Défense des coupes de haies

     Der Naturschutzdienst der Forstverwaltung                           Le service de protection de la nature de
     teilt mit, dass laut Naturschutzgesetz das                          l’administration des eaux et forêts informe
     Schneiden von Hecken und Gebüschen in                               que suivant la loi pour la protection de la
     der Grünzone in der Zeit zwischen dem                               nature, la coupe des haies et arbustes est
     1. März und dem 30. September verboten                              défendue dans la zone verte entre le 01
     ist. Von dieser Regelung ausgenommen sind                           mars et le 30 septembre. Les haies qui
     solche Hecken, die der Verschönerung von                            servent à l’embellissement de maisons,
     Häusern, Gebäuden oder Gärten dienen.                    bâtiments et jardins ne sont pas soumises à cette
                                                              réglementation.
     Ausserdem ist es in dem genannten Zeitraum ebenfalls
     verboten, Wiesen, Brachflächen, Feldraine sowie          En outre il est défendu de brûler les prés, les terres en
     Randstreifen von Wiesen, Wäldern, Wegen und Strassen     jachère, les limites de champs ainsi que les limites de
     abzubrennen. Die mutwillige Zerstörung von Hecken oder   prés, forêts, chemins et routes. La destruction volontaire
     Gebüschen ist ihrerseits ganzjährig untersagt.           des haies et arbustes est défendue durant toute l’année.
     Zuwiderhandlungen werden von den zuständigen             La non-observation de ces règles sera poursuivie en
     Kontrollbeamten gerichtlich verfolgt.                    justice.

     Extrait du règlement de police voté                                  Auszug aus dem vom Gemeinderat
     par le conseil communal en date du                                   am 13.02.2008 gestimmten Polizei-
     13.02.2008                                                           reglement
                        Art.32                                                         Art.32
     L'usage de tondeuses à gazon, des scies et                           Es ist verboten motorbetriebene Geräte, wie
     généralement de tous appareils bruyants                              Rasenmäher, Gartenfräsen, Motorsägen und
     est interdit entre 21.00 heures et 07.30                             ähnliche Geräte zwischen 21 Uhr und 07.30
     heures du lundi au vendredi.                                         Uhr von montags bis freitags zu betreiben.
     Les samedis l'usage de tous appareils bruyants est       Am Samstag ist der Gebrauch von 10 Uhr bis 18 Uhr
     autorisé entre 10.00 heures et 18.00 heures.             gestattet.
     Les dimanches et jours fériés, l'usage en est toujours   An Sonn- und Feiertagen ist die Benutzung immer
     interdit.                                                verboten.

        Merci fir ären Déngscht um Bierger
        Eis Aarbechter waren dëse Wanter bis Februar
        mat 28 mol eraus streeën. Mir soen hinne villmools
        Merci fir hiren Asaz a si frou, dass si zu egal wéi
        enger Auerzäit ënnerwee si fir dass d’Stroosse fir
        de Verkéier fräi sinn. D’Gemeng Conter ass 20,55
        km2 grouss (+-100km) an eis Aarbechter probéieren
        d’Stroosse sou séier wéi méiglech ze streeën, dofir
        biede mir em äert Verständnes wann et dann awer
        eng Kéier sollt glat sinn.

18      // Noriichten aus der Gemeng ///
Grouss Chantieren an eiser Gemeng
                                                            Chantier Mutfert
                                                            Nei Reenwaasseraxe a nei Waasserleitunge fir d’Gemeng
                                                            an de SIDERE.
                                                            - D’Reenwaasseraxe ass esouwäit fäerdeg.
                                                            - D’Waasserleitung vun der Gemeng ass mëtt Mäerz a
                                                            Betrib geholl ginn an elo wäerten déi bestehend Uschlëss
Chantier Éiter                                              vun den Haiser an de Säitestroossen un déi nei Leitung
                                                            realiséiert ginn.
D’Stroummëttelspannungsleitung vu CREOS sinn                -Uschléissend gëtt am “Kiem” tëschent der Réimecher
erneiert ginn.                                              an der Pläitrenger Strooss geschafft. (Reenwaasseraxe,
An der 1. Phase, déi lo ofgeschloss ass, sinn d’Leerréier   neien Schmotzkanal, nei Waasser- Gas-Leitung, Post, ... )
ënnerierdeg verluecht ginn.                                 Gläichzäiteg verleet d‘CREOS eng nei Stroumleitung am
Fir dass d’CREOS hir Kabele kann zéien, wäerte nach e       Trottoire vun der Réimecher Strooss tëschent der Léi
puer Lächer opgemaach ginn, do hu mir awer nach kee         Uecht an dem Soibelwé.
geneeën Datum.

Mir besichen d’Schoul

Am Kader vum Edukatiounsminister Claude Meisch sengem « Tour vun de Schoulen » war hien, a Begleedung vun
der Buergermeeschtesch, Marion Zovilé-Braquet, d’Schoulkanner aus der Gemeng Conter besichen.

                                                // Noriichten aus der Gemeng ///                                        19
Cours de Bodyshape
      Aérobic – Bodyshape – Stretching

      Tous les mardis matin / jeden Dienstag / every tuesday

      9.30 hrs
      Moutfort centre culturel

      Carole Colombier, Monitrice: Brevet Fitness-supérieur
      Tél : 621273611

      Matériel nécessaire : Tapis de gymnastique / Sportsmatte / sports mat

      Prix : 60 Euro pour les habitants et 80 Euro pour les non-résidents

      Commune de Contern :
      CCPL :   LU03 1111 0065 8384 0000
      BCEE :   LU83 0019 1001 0680 4000
      CCRA :   LU57 0090 0000 1000 1519             Pière de renvoyer le présent coupon à :
      BILL :   LU59 0023 1514 2895 5800             Administration de Contern
      BGLL :   LU54 0030 4382 4028 0000             4, place de la Mairie L-5310

     INSCRIPTION
     COURS DE BODYSHAPE

     Nom et prénom/ Name und Vorname

     Demeurant à/ wohnhaft in/ living in

     Tél:                                     et/und GSM:

20          // Noriichten aus der Gemeng ///
Vous pouvez aussi lire
DIAPOSITIVES SUIVANTES ... Annuler